Nicole Kidman

Nicole Kidman

Nicole Kidman erregte zum ersten Mal 1989 mit ihrer schauspielerischen Leistung in dem von Kritikern gelobten Psychothriller Todesstille die Aufmerksamkeit des Kinopblikums.

Seitdem ist sie zu einer der begehrtesten Filmschauspielerinnen weltweit avanciert. Für ihre Darstellung der Virginia Woolf in Stephen Daldrys Kinoadaption von Michael Cunninghams Pulitzer Preisgekröntem Buch The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit erhielt sie 2003 den Oscar als "Beste Hauptdarstellerin". Sie gewann zudem den Golden Globe als "Beste Schauspielerin" in der Kategorie "Drama", den BAFTA Award für die "Beste Weibliche Hauptrolle", sowie den Silbernen Bären der Berliner Filmfestspiele.

Kidman war 2004 in Lars von Triers provokantem Independent-Film Dogville zu sehen, in welchem sie an der Seite von Chloë Sevigny, Jeremy Davies, Paul Bettany, Lauren Bacall and Stellan Skarsgård spielte. Im gleichen Jahr hatte sie die Hauptrolle in Jonathan Glazers Film Birth inne. Ihre Ko-Stars waren hier Lauren Bacall, Danny Huston und Anne Heche. Für ihre Leistung wurde sie erneut als "Beste Schauspielerin" für den Golden Globe in der Drama-Kategorie nominiert – ihre siebte Nominierung. Im Dezember 2003 erhielt Kidman bereits Nominierungen für den Golden Globe als "Beste Schauspielerin" sowie für den Preis der Broadcast Film Critics für ihre Rolle in dem Film Unterwegs nach Cold Mountain der von Regisseur Anthony Minghella verfilmt wurde.

Kidmans Wandlungsfähigkeit und die Bandbreite ihrer zum Teil gewagten Darstellungen haben ihr Beifall von allen Seiten beschert. Im Jahr 2002 brachten ihr die Rollen in Baz Luhrmans innovativem Musical Moulin Rouge und in Alejandro Amenabars extrem erfolgreichem Psycho-Thriller The Others eine Doppelnominierung als "Beste Schauspielerin" für den Golden Globe in den Kategorien Drama und Musical ein. Sie gewann den Golden Globe für Mouling Rouge. Moulin Rouge bescherte ihr zudem den London Film Critics Circle Award als Beste Schauspielerin sowie eine Nominierung für einen Oscar.

1995 war Kidman in der Rolle der Suzanne Stone in Gus Van Sants gefeierter, schwarzer Komödie To Die For zu sehen. Für diese scharfsinnige Verkörperung einer Frau mit dem dringenden Wunsch, eine TV-Persönlichkeit zu werden, wurde sie mit einem Golden Globe als "Beste Schauspielerin" ausgezeichnet, sowie mit den entsprechenden Preisen der Boston Film Critics, der National Broadcast Film Critics, der London Film Critics und beim Seattle Film Festival. Zudem wurde sie in der Kategorie Beste Schauspielerin für den BAFTA Award nominiert.

Geboren am 20.Juni 1967 in Hawaii, verbrachte Kidman ihre Kindheit in Australien mit Eltern, die in ihr die Liebe zu kulturellen Themen und zu Bildung förderten. Ihr Vater hält Vorträge in Biochemie und ihre Mutter ist Ausbilderin für Krankenschwestern.

Kidman nahm als junges Mädchen Ballettstunden und hatte im Alter von 14 ihr Debüt in dem australischen Film 40 Grad im Schatten. Die viel beachtete Miniserie Vietnam von Byron Kennedy und George Miller machte sie praktisch über Nacht zum Star in Australien. Die damals 17jährige Kidman wurde für ihre Rolle zur "Schauspielerin des Jahres" seitens der australischen Zuschauer als auch vom Australian Film Institute gewählt. Im Anschluss an Todesstille tat sie sich mit dem Produktionsteam Kennedy/Miller erneut zusammen und drehte die Miniserie Bangkok Hilton. Bei den Variety Awards 1989 erhielt sie für dieses Projekt wiederum den Preis als "Beste Schauspielerin” sowie erneut den australischen Zuschauerpreis".

Eine viel publizierte Beziehung mit Hollywood-Megstar Tom Cruise, die in Raufereien am Swimming Pool endete, sorgte endgültig dafür, dass Nicole Kidman nicht nur auf der Leinwand, sondern auch in der Klatschpresse, zur Schauspiel-Ikone aufstieg.

Fünf Jahre nach ihrer Scheidung von Tom Cruise, heiratete Nicole Kindmann am 24. Juni 2006 den amerikanischen Country-Sänger Keith Urban in Sydney.

Filmographie - Nicole Kidman (Auswahl)

2010
The Danish Girl (Regie: Lasse Hallström )
Rabbit Hole (Regie: John Cameron Mitchell )

2009
Nine (Regie: Rob Marshall)

2008
Australia (Regie: Baz Luhrmann)

2007
The Golden Compass (Der goldene Kompass, Regie: Chris Weitz)
Margot at the Wedding (Margot und die Hochzeit, Regie: Noah Baumbach)
The Invasion (Invasion, Regie: Oliver Hirschbiegel)

2006
Fur: An Imaginary Portrait of Diane Arbus (Regie: Steven Shainberg)
Happy Feet (Regie: George Miller)

2005
Bewitched (Regie: Nora Ephron)
The Interpreter (Die Dolmetscherin, Regie: Sydney Pollack)

2004
Birth (Regie: Jonathan Glazer)
The Stepford Wives (Die Frauen von Stepford, Regie: Frank Oz)

2003
Cold Mountain (Unterwegs nach Cold Mountain, Regie: Anthony Minghella)
The Human Stain (Der menschliche Makel, Regie: Robert Benton)
Dogville (Regie: Lars von Trier)

2002
The Hours (Regie: Stephen Daldry)

2001
Birthday Girl (Regie: Jez Butterworth)
The Others (Regie: Alejandro Amenábar)
Moulin Rouge! (Regie: Baz Luhrmann)

1999
Eyes Wide Shut (Regie: Stanley Kubrick)

1998
Practical Magic (Regie: Griffin Dunne)

1997
The Peacemaker (Regie: Mimi Leder)

1996
The Portrait of a Lady (Portrait of a Lady, Regie: Jane Campion)
The Leading Man (Regie: John Duigan)

1995
Batman Forever (Regie: Joel Schumacher)
To Die For (Regie: Gus van Sant)

1993
Malice (Regie: Harold Becker)

1992
Far and Away (Regie: Ron Howard)

1990
Days of Thunder (Regie: Tony Scott)

1989
Bangkok Hilton (TV) (Regie: Ken Cameron)
Dead Calm (Todesstille, Regie: Phillip Noyce)

1987
Vietnam (TV) (Regie: John Duigan und Chris Noonan)

© Foto – Buena Vista – Nicole Kidman in Die Dolmetscherin
How To Talk To Girls At Parties von John Cameron Mitchell
How To Talk To Girls At Parties von John Cameron Mitchell
Kritik

How to Talk to Girls at Parties (2017)

Es ist enttäuschend, aber es muss gesagt werden. Nach dem Konsum dieses Filmes hat man trotzdem keinen Schimmer, wie man denn nun Mädchen auf Partys am besten anspricht. Nicht den geringsten. Dafür bekommt man aber eine ordentliche Bildung in Sachen Punk-Musik, Großbritannien in den 1970er Jahren, L [...]
The Killing of a Sacred Deer von Yorgos Lanthimos
The Killing of a Sacred Deer von Yorgos Lanthimos
Kritik

The Killing of a Sacred Deer (2017)

Es beginnt mit einem schlagenden Herzen. Nicht im romantisch-metaphorischen Sinne, sondern wortwörtlich. Tatsächlich. Ein Herz, schlagend. Man sieht es von oben, durch den geöffneten Brustkorb. Genau so sind auch Yorgos Lanthimos’ Filme über Menschen. Nicht romantisch-metaphorisch, sondern herunterg [...]
Film

Boy Erased

Jared (Lucas Hedges), der Sohn eines baptstischen Predigers, wird gezwungen an einem, von der K [...]
The Paperboy von Lee Daniels
The Paperboy von Lee Daniels
Kritik

The Paperboy

Mit Precious - das Leben ist kostbar hatte Lee Daniels seinen ersten großen Erfolg in den USA. [...]
Trespass von Joel Schumacher
Trespass von Joel Schumacher
Kritik

Trespass

"Home invasion" nennen Film buffs das Subgenre, unter dem man Joel Schumachers neuen Film Tresp [...]
To Die For - DVD-Cover
To Die For - DVD-Cover
Kritik

To Die For

Eine filmische Attacke auf die nicht immer schillernde Medienwelt hat Gus Van Sant 1995 inszeni [...]
Portrait of a Lady - DVD-Cover
Portrait of a Lady - DVD-Cover
Kritik

Portrait of a Lady

Es ist eine Literaturverfilmung nach dem gleichnamigen Roman von Henry James aus dem Jahre 1881 [...]
Top of The Lake: China Girl von Jane Campion
Top of The Lake: China Girl von Jane Campion
Film

Top of the Lake: China Girl

In der zweiten Staffel der Serie „Top of the Lake“ geht es um einen Gruppe von Menschenhändlern [...]
Kritik

Dogville

Die bildschöne Grace (Nicole Kidman) ist auf der Flucht vor einer Gangsterbande. In der isolier [...]
Kritik

Unterwegs nach Cold Mountain

Nach seiner mit Preisen überschütteten Verfilmung von Der Englische Patient hat sich Regisseur [...]
Kritik

Birth

Momentaufnahme einer reichen Familie im New Yorker Milieu, Psychodrama, Reinkarnation und der S [...]
Kritik

Die Dolmetscherin

Silvia Broom (Nicole Kidman), Dolmetscherin bei den Vereinten Nationen in New York, ist als Mit [...]
Invasion
Invasion von Oliver Hirschbiegel
Film

Invasion

Nach seinem weltweiten Erfolg mit Der Untergang standen dem deutschen Regisseur Oliver Hirschbi [...]
Margot und die Hochzeit
Margot und die Hochzeit von Noah Baumbach
Film

Margot und die Hochzeit

Mit "Der Tintenfisch und der Wal" gelang Noah Baumbach bereits ein vielbeachtetes Spielfilmdebü [...]
Der goldene Kompass
Der goldene Kompass von Chris Weitz
Film

Der goldene Kompass

Lyra wächst in einem College in Oxford auf. Ihr gewohntes Leben gerät aus den Fugen, als sie zu [...]
Film

Australia

Australien während der 2. Weltkriegs: Eine britische Aristokratin erbt eine riesige Rinderfarm. [...]
Nine
Nine
Kritik

Nine

Es gibt Kombinationen, auf die muss man erst einmal kommen: Aus dem Jahr 1982 stammt die Musica [...]
Kritik

Der menschliche Makel

Noch stärker als gewöhnlich bei Literaturverfilmungen von komplexen Stoffen stellt sich im Fall [...]
Kritik

Rabbit Hole

Alles hier ist sauber, glatt, zurechtgerückt. Ein Haus mit Garten wie aus dem Bilderbuch. Ein T [...]
Film

Meine erfundene Frau

Danny (Adam Sandler) hat eine Masche entwickelt, mit der er (fast) immer Erfolg hat, wenn er ei [...]
Film

Hemingway and Gellhorn

Im Mittelpunkt von Philip Kaufmans Film steht die leidenschaftliche Beziehung zwischen dem Schr [...]
Stoker von Park Chan-wook
Stoker von Park Chan-wook
Kritik

Stoker

Park Chan-Wooks neues Werk Stoker , der in diesem Jahr als Abschlussfilm der Festivals in Rotte [...]
Die Liebe seines Lebens von Jonathan Teplitzky
Die Liebe seines Lebens von Jonathan Teplitzky
Kritik

Die Liebe seines Lebens

Eric Lomax (Colin Firth) ist ein Eisenbahn-Enthusiast, er kennt Linienpläne und Fahrzeiten, fin [...]
Grace of Monaco von Olivier Dahan
Grace of Monaco von Olivier Dahan
Kritik

Grace of Monaco

Europa in den 1950er Jahren: Ganz Gallien ist von Franzosen besetzt. Ganz Gallien? Nein, ein kl [...]
Paddington von Paul King
Paddington von Paul King
Kritik

Paddington

In seiner Heimat ist der Bär Paddington weit bekannter und auch beliebter, hierzulande ist er a [...]
Ich darf nicht schlafen von Rowan Joffe
Ich darf nicht schlafen von Rowan Joffe
Kritik

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

Das Buch Ich.darf.nicht.schlafen von S. J. Watson schafft in typischer Psychothriller-Manier Sp [...]
Kritik

Todesstille

Um mit dem gewaltigen Kummer zurecht zu kommen, der sie seit dem Tod ihres Sohnes umklammert hä [...]
Queen of the Desert von Werner Herzog
Queen of the Desert von Werner Herzog
Kritik

Königin der Wüste

Im Jahre 1868 wird Gertrude Bell (Nicole Kidman) geboren und macht seitdem nur Ärger. Denn Gert [...]
Film

Strangerland

Joseph Fiennes und Nicole Kidman spielen in diesem Drama das Ehepaar Catherine und Matthew Park [...]
Vor ihren Augen von Billy Ray
Vor ihren Augen von Billy Ray
Kritik

Vor ihren Augen

Hollywood bedient sich gern am ausländischen Kino. Packende Thriller mit überraschenden Wendung [...]
Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft von Michael Grandage
Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft von Michael Grandage
Kritik

Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft

Sie sind die Männer und Frauen im Hintergrund, trennen die Spreu vom Weizen, halten Händchen, g [...]
Kritik

Lion (2016)

In seinem ersten Spielfilm Lion befasst sich der zuvor überwiegend im Werbe- und Serienbereich [...]
Big Little Lies von Jean-Marc Vallée
Big Little Lies von Jean-Marc Vallée
Kritik

Big Little Lies (Staffel 1)

Vor der malerischen Kulisse des kalifornischen Monterey findet ein Mord statt. Wer aber warum u [...]
Die Verführten von Sofia Coppola
Die Verführten von Sofia Coppola
Kritik

Die Verführten (2017)

Die Verführten gab es schon einmal, damals, im Jahr 1971, hieß er Betrogen (Regie: Don Siegel). [...]