Neve Campbell

Neve Campbell

Neve Campbell, die Tochter eines Schotten und einer Holländerin, wuchs in Kanada auf. Schon im Alter von sechs Jahren nahm sie Ballett- Unterricht und schaffte es in den frühen 90er-Jahren zur Ballerina im „Phantom of the Opera“ in Toronto. Später verschrieb sie sich dem Fernsehen und machte sich einen Namen durch die TV-Serie „Party of
Fire“. Sie zählt zu den fähigsten Schauspielerinnen ihrer Generation.

Demnächst Ist Neve Campbell in When will I be loved von James Toback und in Peter Richardsons Churchill: The Hollywood Years an der Seite von Christian Slater. Bahnbrechend für ihre Karriere war die Scream-Trilogie, für die sie eine Reihe von Preisen und Nominierungen, erhielt. Scream und Scream 3 brachten ihr jeweils eine Nominierungefür den MTV Movie Award for Best Female Performance ein, für ihre hervorragende schauspielerische Leistung in Scream 2 gewann sie die begehrte Auszeichnung. Für
Scream bekam sie einen Blockbuster Award for Favorite Actress – Horror.

Mehr und mehr engagiert sich die Aktrice auch bei der Produktion von Filmen. Neben THE COMPANY – Das Ensemble produzierte sie schon 2001 Hairshirt (Verrückt nach Corey) und ist ausführende Produzentin bei Pete Anticos A Private War, der 2004 in die Kinos kommt.

Filmografie (Auswahl)

1994:
The Passion of John Ruskin (Regie: Alex Chappel)
The Dark (The Dark – Mörderische Nacht), Regie: Craig Pryce

1996:
The Craft (Der Hexenclub), Regie: Andrew Fleming
Scream (Scream – Schrei!), Regie: Wes Craven

1997:
Scram 2 (Scream 2), Regie: Wes Craven

1998:
54 (Studio 54), Regie: Mark Christopher

1999:
Three to Tango (Ein Date zu Dritt), Regie: Damon Santostefano

2000:
Drowning Mona (Der Fall Mona – Mordfall, Unfall oder Glücksfall?), Regie: Nick Gomez
Scream 3 (Scream 3), Regie: Wes Craven

2001:
Hairshirt (Verrückt nach Corey), Regie: Dean Paras
Investigating Sex, Regie: Alan Rudolph

2003:
Lost Junction, Regie: Peter Masterson
THE COMPANY (THE COMPANY – Das Ensemble), Regie: Robert Altman

2004:
Blind Horizon (Der Feind in mir), Regie: Michael Haussman
Churchill: The Hollywood Years, Regie: Peter Richardsons
When will I be loved? Regie: James Toback
Hot Air von Frank Coraci
Hot Air von Frank Coraci
Kritik

Hot Air (2018)

Die Tragikomödie „Hot Air“ mit Steve Coogan und Neve Campbell schildert einen gängigen Plot in einem hochaktuellen Rahmen. Kann das funktionieren?
Bild zu Skyscraper von Rawson Marshall Thurber
Skyscraper von Rawson Marshall Thurber - Filmbild 1
Film

Skyscraper (2018)

Beschrieben als „ Stirb Langsam in China “ muss sich Dwayne Johnson in Skyscraper in einem Wolkenkratzer mitten in China als Held beweisen.
Scream Trilogie von Wes Craven
Scream Trilogie von Wes Craven
Kritik

Scream Trilogie (GF)

Scream , Wes Cravens low budget-Film, war 1996 der nötige Knall, der den Knoten zum Platzen [...]
Scream - DVD-Cover
Scream - DVD-Cover
Kritik

Scream (gF)

Es war das Jahr 1996, in dem es Altmeister Wes Craven ( The Hills Have Eyes , Nightmare ) [...]
Investigating Sex - DVD-Cover
Investigating Sex - DVD-Cover
Kritik

Investigating Sex

Die Filme von Alan Rudolph schwankten schon häufig zwischen genial und höchst merkwürdig, und [...]
Studio 54 von Mark Christopher
Studio 54 von Mark Christopher
Kritik

Studio 54

Es waren die wilden Zeiten der Nachtclubs, die Mitte der Siebziger zusammen mit dem [...]
Kifferwahn / Reefer Madness: A Movie Musical von Andy Fickman
Kifferwahn / Reefer Madness: A Movie Musical von Andy Fickman
Kritik

Kifferwahn

Was hat uns Amerika nicht alles an kulturellen Kleinoden geschenkt: Dallas, Micky Maus und [...]
Scream 4 von Wes Craven
Scream 4 von Wes Craven
Kritik

Scream 4

Sag niemals nie. Eigentlich hätte Wes Craven es am Besten wissen müssen. „Sag niemals: Ich [...]
Film

Der Fall Mona

Mona Dearly (Bette Midler) ist tot. Aber niemand weint. Im Gegenteil: Insgeheim atmet das [...]
54: The Director’s Cut von Mark Christopher
54: The Director’s Cut von Mark Christopher
Film

54: The Director’s Cut

1998 drehte Regisseur Mark Christopher einen Film über den legendären Nachtclub Studio 54. [...]
Film

Walter (2015)

Walter Gary Benjamin arbeitet als Kartenabreißer in seinem örtlichen Kino. Als Walter zehn war, [...]