Natalia Rudziewicz

"Viva Forever" von Sinje Köhler
"Viva Forever" von Sinje Köhler
Kritik

Viva Forever (2021)

Was das Leben mit Freundschaften aus der Schulzeit macht, erforscht Sinje Köhler in ihrem stimmungsvollen Spielfilmdebüt “Viva Forever”. Fünf Endzwanzigerinnen verbringen darin ein paar gemeinsame Tage am Gardasee und merken, dass sich alte Gewissheiten langsam auflösen.
Kritik

Schuld sind immer die Anderen

Eigentlich erscheint es ja auf den ersten Blick unverdient, dass ein jugendlicher Intensivstraftäter wie Ben (Edin Hasanovic) eine zweite Chance erhält. Das liegt weniger an den Taten, die er begangen hat als vielmehr daran, dass er Einrichtungen des freien Vollzugs und Resozialisierungsmaßnahmen […]