Maryam Zaree

Filmstill zu Born in Evin (2018)
Born in Evin (2018) von Maryam Zaree
Kritik

Born in Evin (2019)

Schauspielerin Maryam Zaree (z.B. im Berliner „Tatort“ oder in „4 Blocks“) will ihrer Herkunft auf die Spur kommen: Denn ihre Mutter hat sie in politischer Haft im Iran geboren, in Evin, dem schlimmsten Gefängnis, das man sich vorstellen kann.
Bild zu Weitermachen Sanssouci von Max Linz
Weitermachen Sanssouci von Max Linz - Filmbild 1
Kritik

Weitermachen Sanssouci (2019)

Max Linz bringt eine subversive, absurde, komische, treffende, agitatorische, ratlose, unsinnige, hochintelligente, rasante, redundante, kritische, antikapitalistische, sozialbewusste, abgründige, souveräne, dreckige Akademikersatire auf die Leinwand: “Weitermachen Sanssouci” ist ein großer kleiner […]