Maren Ade

Maren Ade

Maren Ade wurde 1976 in Karlsruhe geboren. Von 1998 bis 2004 studierte sie an der Münchener Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) Produktion und Medienwirtschaft sowie Film- und Fernsehregie.

Ihr erster Kurzfilm Ebene 9, den sie 2000 inszenierte, wurde im gleichen Jahr auf den Internationalen Hofer Filmtagen aufgeführt und lief auf verschiedenen Festivals.

Ihr erster Langspielfilm Der Wald vor lauter Bäumen (2003) war gleichzeitig ihr Abschlussfilm. Er wurde auf einer Vielzahl von internationalen Festivals gezeigt, für den Deutschen Filmpreis nominiert und gewann unter anderem den Special Jury Award des Sundance Festivals 2005.

Zusammen mit Janine Jackowski produzierte sie den ebenfalls mit Auszeichnungen und Preisen überhäuften Spielfilm Hotel Very Welcome ihrer Studienkollegin Sonja Heiss.

Maren Ades zweiter Spielfilm Alle Anderen (2008) lief 2009 im Wettbewerb der Berlinale und bestätigte ihren Ruf als großes Regietalent. Der Film erhielt ex aequo den Großen Preis der Jury. Hauptdarstellerin Birgit Minichmayr wurde zudem als Beste Darstellerin ausgezeichnet.

Filmographie — Maren Ade

2009
Alle Anderen

2003
Der Wald vor lauter Bäumen

2001
Vegas

2000
Ebene 9
Toni Erdmann von Maren Ade
Toni Erdmann von Maren Ade
Kritik

Toni Erdmann

Machen wir es kurz: Maren Ades Toni Erdmann ist ein Meisterwerk, nicht nur der deutschen, sondern der internationalen Filmkunst. Und das würde man auf den ersten Blick vielleicht nicht vermuten. Aber dieser Film ist so viel mehr als die Summe seiner einzelnen Teile. Ein Trailer, eine […]
Der Wald vor lauter Bäumen - DVD-Cover
Der Wald vor lauter Bäumen - DVD-Cover
Kritik

Der Wald vor lauter Bäumen

Die junge, wohlerzogene und recht naive Lehrerin Melanie Pröschle (Eva Löbau) aus Schwaben kommt zu ihrem ersten richtigen Job in die badische „Metropole“ Karlsruhe. Hier, so hat sie sich vorgenommen, will sie alles richtig machen, denn jeder ist seines Glückes Schmied. Also ist es für sie […]