Lena Lauzemis

Bild zu Adam und Evelyn von Andreas Goldstein
Adam und Evelyn von Andreas Goldstein - Filmbild 1
Kritik

Adam und Evelyn (2018)

Adam und Evelyn sitzen in ihrem Garten in der DDR. Dann fahren sie in den Urlaub nach Ungarn. Plötzlich wird die Grenze geöffnet und alles ändert sich. Aber was machen die beiden jetzt? Abhauen? Zurück nach Hause? Wo sind ihre Wurzeln und sind sie tief genug?
Hitlerkantate von Jutta Brückner
Hitlerkantate von Jutta Brückner
Kritik

Hitlerkantate

Am Straßenrand stehen Hunderte von kreischenden Mädchen; sie jubeln und schreien; sie schwenken Fahnen und Präsente und fallen reihenweise – vor Euphorie und Erschöpfung gleichermaßen – in Ohnmacht. Schon die Eingangsszene von Hitlerkantate weist darauf hin, dass es dem Film weniger um die [...]
Das Zimmermädchen Lynn von Ingo Haeb
Das Zimmermädchen Lynn von Ingo Haeb
Kritik

Das Zimmermädchen Lynn

Welche Formstrenge, welche Ästhetik. Welch großes Bewusstsein des richtigen, des [...]
Herbert von Thomas Stuber
Herbert von Thomas Stuber
Kritik

Herbert

Herbert (Peter Kurth) war einmal der Stolz von Leipzig. Meisterboxer, beinahe bei Olympia. [...]
Stille Reserven von Valentin Hitz
Stille Reserven von Valentin Hitz
Kritik

Stille Reserven

Der Unterschied zwischen amerikanischen Genrefilmen vor mehr als einem halben Jahrhundert und [...]
Herbert von Thomas Stuber
Herbert von Thomas Stuber
TV-Tipps

29.05.2018: Einsamer Hüne

Drei Jahre vor In den Gängen blickte Thomas Stuber in seinem ersten Langspielfilm Herbert [...]