Jürgen Vogel

Jürgen Vogel

Jürgen Vogel wird am 29. April 1968 in Hamburg geboren. Nach der Mittleren Reife meldet er sich an einer Schauspielschule an. Doch bricht er die Ausbildung bald ab und zieht nach Berlin. In der Hauptstadt angekommen schlägt er sich mit Gelegenheitsjobs durch, arbeitet jedoch auch bei verschiedenen Filmproduktionen mit. 1988 bekommt er erstmals eine Hauptrolle in Rosamunde und gewinnt damit den Bayerischen Filmpreis. Doch erst Kleine Haie (1991) von Sönke Wortmann, für den Vogel erneut den Bayerischen Filmpreis erhält, macht ihn wirklich bekannt.

Den ersten Adolf Grimme Preis erhielt er für seine Darstellung in Schicksalsspiel (1993). 1997 bekommt er für Das Leben ist eine Baustelle das Filmband als Bester Hauptdarsteller. Für seine Rolle in Das Phantom (1999) gewann Jürgen Vogel 2001 erneut den Adolf Grimme Preis. Gemeinsam mit Heike Makatsch spielte er in Nackt (2001) unter der Regie von Doris Dörrie. Das gleiche Filmpaar tritt auch in Lars Kraumes Keine Lieder über Liebe (2005) auf.

Für seine Darstellung des Vergewaltigers Theo in Matthias Glasners Der freie Wille erhielt Jürgen Vogel auf der Berlinale 2006 einen Silbernen Bären als Bester Hauptdarsteller. Auch auf dem angesehenen Tribeca Filmfestival in New York wurde Vogel für diese Rolle geehrt.

Weitere Filme mit dem Jürgen Vogel sind Scherbentanz (2001), Mein Name ist Bach (2002), Rosenstrasse (2002) und Der freie Wille (2006).

Filmographie - Jürgen Vogel (Auswahl)

2010
Tod in Istanbul - Jeder hat seinen Preis (TV) (Regie: Matti Geschonneck)
Die kommenden Tage (Regie: Lars Kraume)
Boxhagener Platz (Regie: Matti Geschonneck)
Schillerstraße (TV-Serie) (Regie: Delia Dittrich)

2009
This Is Love (Regie: Matthias Glasner)
Wickie und die starken Männer (Regie: Michael Herbig)
Schwerkraft (Regie: Maximilian Erlenwein)

2008
Männersache (Regie: Gernot Roll)
12 Winter (TV) (Regie: Thomas Stiller)
Die Welle (Regie: Dennis Gansel)

2007
Keinohrhasen (Regie: Til Schweiger)
Die Schatzinsel (TV) (Regie: Hansjörg Thun)
KDD - Kriminaldauerdienst - Unversöhnlich (TV) (Regie: Mathias Glasner)
KDD - Kriminaldauerdienst - Auf schmalem Grat (TV) (Regie: Mathias Glasner)

2006
TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine (Regie: Tomy Wigand)
Wo ist Fred? (Regie: Anno Saul)
Der freie Wille (Regie: Mathias Glasner)
Über die Ostsee in die Freiheit (TV) (Regie: Hannu Salonen)
Ein Freund von mir (Regie: Sebastian Schipper)
Paulas Geheimnis (Regie: Gernot Kräa)
Mutterglück (TV) (Regie: Christian Görlitz)
Emmas Glück (Regie: Sven Tadicken)

2005
Keine Lieder über Liebe (Regie: Lars Kraume)
Tatort - Wo ist Max Gravert? (Regie: Lars Kraume)
Das geheime Leben meiner Freundin (Regie: Walter Weber)
Barfuss (Regie: Til Schweiger)

2004
Die Kirschenkönigin (TV) (Regie: Rainer Kaufmann)
Ausser Kontrolle (TV) (Regie: Christian Görlitz)

2003
Rosenstrasse (Regie: Margarethe von Trotta)
Mein Name ist Bach (Regie: Dominique de Rivaz)

2002
Die Geisel (TV) (Regie: Christian Görlitz)

2001
Scherbentanz (TV) (Regie: Chris Kraus)
Nackt (Regie: Doris Dörrie)

2000
Emil und die Detektive (Regie: Franziska Buch)
Sass (Regie: Carlo Rola)

1999
Das Phantom (TV) (Regie: Dennis Gansel)

1998
Manila (Regie: Romuald Kamarkar)
Das Mambospiel (Regie: Michael Gwisdek)

1996
Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Regie: Bille August)
Die Apothekerin (Regie: Rainer Kaufmann)

1995
Stille Nacht (Regie: Dani Levy)
Sexy Sadie (Regie: Matthias Glasner)
Das Leben ist eine Baustelle (Regie: Wolfgang Becker)

1994
Die Mediocren (Regie: Matthias Glasner)

1993
Schicksalsspiel (TV) (Regie: Bernd Schadewald)

1992
Und dann eben mit Gewalt (TV) (Regie: Rainer Kaufmann)

1991
Kleine Haie (Regie: Sönke Wortmann)

1989
Bumerang, Bumerang (Regie: Hans W. Geißendörfer)

1988
Rosamunde (Regie: Egon Günther)

Foto © Hedi Lusser – Jürgen Vogel in Keine Lieder über Liebe