Jeanne Balibar

Memoria
Kritik

Memoria (2021)

Apichatpong Weerasethakul schickt Tilda Swinton auf eine meditative Reise in die Spiritualität Kolumbiens. Dabei macht Swinton, was sie immer macht: Sie ist androgyn und verloren und bricht dem Film damit beinahe das Genick.
Filmstill zu Verlorene Illusionen (2021) von Xavier Giannoli
Verlorene Illusionen (2021) von Xavier Giannoli
Film

Verlorene Illusionen (2021)

Frankreich im 19. Jahrhundert: Der junge und hoffnungsvolle Lucien widmet seine ganze Leidenschaft der Dichtkunst. Doch auf dem Land umringt von seiner Arbeiterfamilie, wird sein Talent als nutzlos verpönt. Deshalb zieht es den Dichter in die große Stadt Paris! Er verlässt die familiäre Druckerei […]