Jan Henrik Stahlberg

Jan Henrik Stahlberg

Jan Henrik Stahlberg wurde 1970 in Neuwied geboren. Nach seiner Schauspielausbildung bei Ruth von Zerboni in München sowie am Institut des Arts de Diffusion in Brüssel stand er in deutschen, belgischen, französischen, italienischen, britischen und US-amerikanischen Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera.

Seine erste Kinohauptrolle spielte er in Science Fiction (2003) unter der Regie von Franz Müller. Marcus Mittermaiers Überrraschungserfolg Muxmäuschenstill (2004), in dem er auch die Hauptrolle spielte, war sein erstes Drehbuch.

2005 drehte Stahlberg seinen ersten Kinofilm, Bye Bye Berlusconi.

Daneben spielte Jan Henrik Stahlberg unter anderem in
Theaterproduktionen der Berliner Volksbühne und des Theaters Ingolstadt.

Filmographie - Jan Henrik Stahlberg (Auswahl)

2010
Polizeiruf 110: Die Lücke, die der Teufel lässt (TV- Serie) (Regie: Lars Montag)
Tatort: Absturz (TV) (Regie: Torsten C. Fischer)
SOKO 5113: Ausgebrannt - Teil 2 (TV- Serie) (Regie: Zbynek Cerven)
SOKO 5113: Ausgebrannt - Teil 1 (TV- Serie) (Regie: Zbynek Cerven)
SOKO 5113: Unter der Eiche (TV- Serie) (Regie: Zbynek Cerven)
SOKO 5113: Ungeschminkt (TV- Serie) (Regie: Zbynek Cerven)
SOKO 5113: Im Schatten des Todes (TV- Serie) (Regie: Bodo Schwarz)
Der Staatsanwalt: Tödliche Erkenntnis (TV- Serie) (Regie: Boris Keidies)

2009
Flemming: Der Tag ohne gestern (TV- Serie) (Regie: Claudia Garde)
Tatort: Kassensturz (TV) (Regie: Lars Montag)
Stolberg: Die Tote vom Fluss (TV- Serie) (Regie: Martin Eigler)
Short Cut to Hollywood (Regie: Marcus Mittermeier und Jan Henrik Stahlberg)
Die Trickser (TV) (Regie: Oliver Schmitz)

2008
Allt flyter (Regie: Måns Herngren)
Mogadischu (TV) (Regie: Roland Suso Richter)
KDD - Kriminaldauerdienst - Geständnisse(TV) (Regie: Edward Berger)
Ein Fall für zwei: Mörderische Fälschungen (TV- Serie) (Regie: Boris Keidies)
Short Cut to Hollywood (Regie: Marcus Mittermeier, Jan Henrik Stahlberg)

2007
Märzmelodie (Regie: Martin Walz)
Kein Bund fürs Leben (Regie: Granz Henman)
KDD - Kriminaldauerdienst - Veränderungen (TV) (Regie: Fillipos Tsitos)

2006
FC Venus - Frauen am Ball (Regie: Ute Wieland)
Knallhart (Regie: Detlev Buck)
Bye Bye Berlusconi (Regie: Jan Henrik Stahlberg)

2005
Tatort - Schneetreiben (TV) (Regie: Tobias Ineichen)
Kometen (Regie: Till Endemann)
Vollgas - Gebremst wird später (TV) (Regie: Lars Montag)
Plötzlich berühmt (TV) (Regie: Oliver Schmitz)
Stürmisch verliebt (TV) (Regie: Jens Broecker)
Mozartbrot (Regie: Erek Kühn)
Hölle im Kopf (TV) (Regie: Johannes Grieser)

2004
Tatort - Herzversagen (TV) (Regie: Thomas Freundner)
Muxmäuschenstill (Regie: Marcus Mittermeier)

2003
Vera (TV) (Regie: Joseph Vilsmaier)
Mädchen, Mädchen II (Regie: Peter Gersina)
Kein Science Fiction (Regie: Franz Müller)
Körner und Köter (TV) (Regie: Thomas Nennstiel)
Single Shots (TV) (Regie: Oliver Schmitz)

2002
Il consiglo d´Egitto (Regie: Emidio Greco)
Ein starkes Team (TV) (Regie: Johannes Grieser)

2001
Westend (Regie: Markus Mischowski)
Hans Christian Andersen (TV) (Regie: Peter Saville)
Kleeblatt küsst Kaktus (TV) (Regie: Thomas Nennstil)

2000
Love and War in the Appannines (Regie: John Kent Harrison)

1999
City Express (Regie: Norbert Skrovanek, u.a.)

1998
Die Schule (TV) (Regie: Michael Rowitz)
Cric & Croc (Regie: Stéphane Tielemans)

1997
The Dog of Flanders (Regie: Kevin Broudy)