Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg 2021

Memoria
Kritik

Memoria (2021)

Apichatpong Weerasethakul schickt Tilda Swinton auf eine meditative Reise in die Spiritualität Kolumbiens. Dabei macht Swinton, was sie immer macht: Sie ist androgyn und verloren und bricht dem Film damit beinahe das Genick.
Filmstill zu My Night (2021) von Antoinette Boulat
My Night (2021) von Antoinette Boulat
Kritik

My Night (2021)

Jetzt. Hier und jetzt. Atmen und sich verlieben. Davon erzählt Antoinette Boulat in ihrem Regiedebüt, in dem sie die Magie des Verliebens gekonnt mit den Sorgen und Nöte einer jungen Generation verbindet.