Ingo Rasper

Ingo Rasper

Ingo Rasper wird 1974 in Hildesheim geboren. Nach dem Abitur und einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Tischler beginnt er 1998 in der Hamburger Filmszene erste Erfahrungen zu sammeln. Ein Jahr später folgt die Bewerbung an der Ludwigsburger Filmakademie im Bereich Regie.

Während der Ausbildung schreibt und inszeniert Ingo Rasper u.a. den Kurzfilm Dufte und den Abschlussfilm Neuschwanstein Conspiracy. Beide Filme werden auf zahlreichen Festivals gezeigt und prämiert.

Im Rahmen der Debütfilmberatung an der Filmakademie wird bereits Ende 2004 der Grundstein für Reine Geschmacksache gelegt. Die gemeinsame Drehbucharbeit mit Tom Streuber ist Anfang 2006 beendet sodass die Dreharbeiten im Sommer 2006 beginnen können.

Im Januar 2007 findet die Premiere auf dem Max-Ophüls Festival in Saarbrücken statt. Sowohl in Saarbrücken als auch auf dem Filmfest Emden kann Reine Geschmacksache dne Publikumspreis gewinnen.

Filmographie — Ingo Rasper (Auswahl)

2010
Generation Praktikum (TV)

2007
Reine Geschmacksache

2005
Neuschwanstein Conspiracy

2004
Mensch Maxi

2003
Das Grüne im Himmel

2002
Dufte

2001
Rübergemacht
Reine Geschmackssache von Ingo Rasper
Reine Geschmackssache von Ingo Rasper
Kritik

Reine Geschmacksache

Es beginnt wie ein Werbefilm für ein Auto der gehobenen Mittel- bis Oberklasse – eine Stimme preist die Vorzüge des neuen Wagens an, den Wolfgang Zenker (Edgar Selge), ein Vertreter für Damenoberbekleidung sich gerade geleistet hat und über den er sich wie ein Kind freut. Lange währt das Glück [...]
Vatertage - Opa über Nacht von Ingo Rasper
Vatertage - Opa über Nacht von Ingo Rasper
Kritik

Vatertage - Opa über Nacht

Als Rikschafahrer versucht der 36-jährige Basti (Sebastian Bezzel), sich in seiner Heimatstadt München finanziell über Wasser zu halten. Das gelingt nicht so gut, aber Basti genießt das Leben trotzdem. Dann steht die 17-jährige Dina (Sarah Horváth) aus Bitterfeld plötzlich auf der Matte, mit einem [...]