Hanns Zischler wurde am 18. Juni 1947 in Nürnberg geboren. Seine internationale Karriere von begann 1975 mit dem Roadmovie Im Laufe der Zeit, einem Wim Wenders-Film, der bei den Filmfestspielen in Cannes damals im Wettbewerb lief. In den 80er Jahren wurde er durch den Science-Fiction-Thriller Malevil, einer Verfilmung des gleichnamigen Romans von Robert Merle, in ganz Europa bekannt. Regie führte damals Christian de Chalonge.

1985 spielte er in Leidenschaften unter der Regie der italienischen Regisseurin Liliana Cavani. In den Jahren darauf war Hanns Zischler — neben vielen deutschen TV- und Kinofilmen – auch in Werken von Chantal Akerman, Robert van Ackeren und in Jean-Luc Godards Deutschland Neu(n) Null, einer TV-Produktion über die Wiedervereinigung Deutschlands, zu sehen.

Anfang der 90er Jahre spielte Zischler unter der Regie des britischen Filmemachers Andrew Birkin in Der Zementgarten (1993), ein abendfüllender Spielfilm nach dem gleichnamigen Roman von Ian McEwan. Danach war Zischler in zwei Filmen von István Szabó zu sehen: an der Seite von Ralph Fiennes in Sunshine – Ein Hauch von Sonnenschein (1999) und mit Harvey Keitel in Taking Sides – Der Fall Furtwängler (2001). Außerdem war er auch in Costa-Gavras kontroversem Drama Der Stellvertreter (Amen, 2002) zu sehen. Im Jahre 2000 erhielt er auf der Berlinale — als Teil des Schauspielerensembles – den Goldenen Bären für Rudolf Thomes Film Paradiso – Sieben Tage mit sieben Frauen .

Trotz des Fulltime-Jobs als Schauspieler fand Hanns Zischler noch Zeit und Energie, um philosophische Bücher (Jacques Derrida) zu übersetzen und als Kritiker und Filmhistoriker zu arbeiten. Neben vielen Artikeln, Essays und Büchern gab er auch einen Essay-Band über die deutsch-jüdische Dichterin Gertrud Kolmar sowie Bücher über Franz Kafka und seine Liebe zum Kino (Kafka geht ins Kino) und über den argentinischen Dichter Jorge Luis Borges heraus.

Zurzeit arbeitet Hanns Zischler an einem Buch über James Joyce und Kino und ist federführend an einem DVD-Projekt für das Berliner Museum für Naturgeschichte beteiligt.

Foto © Dreamworks LLC / Kurt Krieger
Bild zu Charlie & Louise - Das doppelte Lottchen von Joseph Vilsmaier
Charlie & Louise - Das doppelte Lottchen von Joseph Vilsmaier - Filmstill 1
Film

Charlie und Louise - Das doppelte Lottchen (1993)

Modernisierte Neuverfilmung des Romans “Das doppelte Lottchen” von Erich Kästner. Während eines Sprachkurses in Schottland lernen sich zwei Mädchen kennen, die sich bis aufs Haar ähneln. Tatsächlich finden die burschikos gekleidete Charlie und die elegant gestylte Louise schnell heraus, dass sie […]
Alice in den Städten von Wim Wenders
Alice in den Städten von Wim Wenders
Kritik

Wim Wenders - Die frühen Jahre - Collection 2 (Blu-ray)

Komm mit mir in das Cinema, Dort findet man, was einmal war: Die Liebe! Liegt meine Hand in deiner Hand / Ganz übermannt im Dunkel, Trompetet wo ein Elefant / Urplötzlich aus dem Dschungel – Und schnappt nach uns aus heißem Sand / Auf seiner Filmenseide / Ein Krokodilweib, hirnverbrannt, Dann — […]
München - Trailer
Kritik

München

„Die Olympische Spiele des Friedens und der Freude“ lautete das Motto der Olympiade 1972 in […]
Tage des Zorns / Flammen & Citronen von Ole Christian Madsen
Tage des Zorns / Flammen & Citronen von Ole Christian Madsen
Kritik

Tage des Zorns

Wen das Verhalten der dänischen Zivilbevölkerung zur Zeit des Dritten Reichs interessiert […]
Im Winter ein Jahr von Caroline Link
Im Winter ein Jahr von Caroline Link
Kritik

Im Winter ein Jahr

Lang, lang ist’s her, seit Caroline Link mit ihrem letzten Film Nirgendwo in Afrika einen Oscar […]
Hilde von Kai Wessel
Hilde von Kai Wessel
Kritik

Hilde

Sie wollte alles oder nichts. Und bekam beides. Hildegard Knef war Weltstar und “Schande für […]
Kritik

Der Stellvertreter

Einem innerhalb der europäischen Geschichte nach wie vor äußert brisanten Thema widmet sich […]
Das rote Zimmer von Rudolf Thome
Das rote Zimmer von Rudolf Thome
Kritik

Das rote Zimmer

Man glaubt es kaum, doch die wissenschaftliche Disziplin der Philematologie gibt es tatsächlich […]
Glückliche Fügung von Isabelle Stever
Glückliche Fügung von Isabelle Stever
Kritik

Glückliche Fügung

Das Glück, dem alle ständig hinterher jagen, auf das alle hoffen und das zur Triebfeder allen […]
In der Welt habt ihr Angst von Hans W. Geißendörfer
In der Welt habt ihr Angst von Hans W. Geißendörfer
Kritik

In der Welt habt ihr Angst

Bereits Margot Käßmann, ehemalige Landesbischöfin, hat sich für eines ihrer Bücher des […]
Zettl von Helmut Dietl
Zettl von Helmut Dietl
Kritik

Zettl

Während Baby Schimmerlos zu Zeiten von Kir Royal noch in der Münchner Promiszene und allenfalls […]