Gore Verbinski

Gore Verbinski

Gore Verbinski ist momentan einer der kommerziell erfolgreichsten Regisseure Hollywoods. Seine vier Spielfilme, die er bisher gedreht hat, haben an den internationalen Kinokassen über 1 Milliarde US-Dollar eingespielt.

2003 drehte Verbinski den sehr erfolgreichen Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl (Fluch der Karibik, 2004) mit Johnny Depp und Keira Knightley in den Hauptrollen. Der Film war eine der erfolgreichsten Produktionen in den amerikanischen Kinos und brachte Johnny Depp eine Oscar-Nominierung ein.

Vor der Piratensaga drehte Verbinksi The Ring (2002), ein Remake des japanischen Horrorstreifens Ringu von Hideo Nakata. Die Hauptrolle spielte Naomi Watts. In den USA spielte The Ring annähernd 130 Millionen US-Dollar ein und machte Naomi Watts endgültig zum Star. 2005 dreht Verbinski The Weather Man mit Nicolas Cage. Der Film war sein erster Ausflug in die Welt des Dramas.

Vor seiner Hollywood-Karriere war Verbinski ein preisgekrönter Werbefilmer. Er konnte nicht weniger als vier Clios, das Werbeäquivalent des Oscars, für seine Arbeiten gewinnen. Seine ersten Arbeiten waren jedoch Video-Clips für Rockgruppen wie Bad Religion oder The Crystal Method. Kaum überraschend, den der 1964 geborene Verbinski war selbst jahrelang Musiker in verschiedenen Punkbands bevor er zum Film wechselte und an der University of California Film studierte.

Gore Verbinski lebt mit seiner Familie in Los Angeles.

Filmographie – Gore Verbinski

2011
Rango

2007
Pirates of the Caribbean: At Worlds End (Fluch der Karibik - Am Ende der Welt)

2006
Pirates of the Caribbean: Dead Man's Chest (Fluch der Karibik - Die Truhe des Todes)

2005
The Weather Man

2003
Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl (Fluch der Karibik)

2002
The Ring (Ring)

2001
The Mexican (The Mexican - Eine heiße Liebe)

1997
Mousehunt (Mäusejagd)

1996
The Ritual (Kurzfilm)