Filmstill zu Djon África (2017)
Djon África (2017) von João Miller Guerra, Filipa Reis
Kritik

Djon África (2018)

Auf der Suche nach seinem Vater und den eigenen Wurzeln reist ein 25-Jähriger nach Kap Verde. Filipa Reis und João Miller Guerra machen daraus eine sinnliche Spurensuche im Grenzgebiet zwischen Spiel- und Dokumentarfilm.