Fatih Akin

Fatih Akin

Fatih Akin wurde am 25.8.1973 als Sohn türkischer Eltern in Hamburg geboren. Er studierte ab 1994 Visuelle Kommunikation an der HDK (Hamburger Akademie für bildende Künste) und machte im Jahr sein 2000 Diplom. Bereits 1998 drehte er sein Spielfilm-Debüt mit Kurz & schmerzlos, das zahlreiche Auszeichnungen erhielt.

2002 drehte Fatih Akin die Gastarbeiter-Saga Solino mit Moritz Bleibtreu und Barnaby Metschurat in den Hauptrollen.

2003 folgte der radikale und innovative Spielfilm Gegen die Wand mit Birol Ünel und Sibel Kekilli in den Hauptrollen. Im Jahr 2004 konnte Gegen die Wand den Goldenen Bären als Bester Film auf der Berlinale erringen. Die Vergangenheit der Hauptdarstellerin Sibel Kekilli katapultierte den Film sogar auf den Titel der Boulevardzeitung Bild.

2005 war Fatih Akin Mitglied der Internationalen Jury beim Filmfestival Cannes. Im selben Jahr präsentierte er auch Crossing The Bridge - The Sound of Istanbul, in dem er auf eine musikalische Entdeckungreise zwischen Okzident und Orient geht.

2007 feierte Akins Auf der anderen Seite seine Weltpremiere im Wettbewerb des Filmfestivals von Cannes. Auf der anderen Seite wurde für Akin zu seinem bisher größtem Erfolg. Der Film errang den Europäischen Filmpreis für das Beste Drehbuch und konnte 2008 auch den Deutschen Filmpreis in Gold gewinnen. Zudem wurde Akin auch für die Beste Regie und das Beste Drehbuch ausgezeichnet.

Filmographie - Fatih Akin (Regie)

2009
Der Müll im Garten Eden
Soul Kitchen

2008
New York, I Love You (Segment: Chinatown)

2007
Auf der anderen Seite

2005
Crossing The Bridge - The Sound of Istanbul

2003
Gegen die Wand

2002
Solino

2000
Im Juli
Wir haben vergessen zurückzukehren (TV-Dokumentation)

1998
Kurz & schmerzlos

1996
Getürkt (Kurzfilm)

1995
Sensin-Du bist es! (Kurzfilm)