Farah Khan

Farah Khan

Farah Khan gilt als erfolgreichste und beliebteste Choreographin Bollywoods. In einer Kinoindustrie, in deren Filmen Musik und Tanz eine zentrale Rolle einnehmen, kommt dem Choreographen bald die Bedeutung eines Regisseurs zu. Mit ihrem innovativen Stil prägte Farah Khan die Ästhetik der größten Blockbuster der letzten Jahre. Ihr endgültiger Durchbruch gelang ihr mit der mittlerweile viel zitierten Inszenierung des Liedes Chaiya Chaiya im Film Dil Se (Mani Ratnam). Hier ließ sie ein ganzes Ensemble samt Superstar Shah Rukh Khan auf einem fahrenden Zug tanzen. Es wird gemunkelt, dass sich Lars von Trier für seinen Film Dancer in the Dark hier einiges abgeguckt hat.

Seither hat Farah Khan mehr als 20 Auszeichnungen für ihre Arbeit erhalten. Sie arbeitete mit Andrew Lloyd Webber an dessen Musical Bombay Dreams und mit Mira Nair an Monsoon Wedding, wofür sie für den „American Choreographers Award“ nominiert wurde. Auch an Nairs neuem Film Vanity Fair war sie als Choreographin beteiligt.

Ihr enges Verhältnis zu Schauspieler Shah Rukh Khan erfüllte ihr dann einen langgehegten Wunsch: Er bot ihr an in seinem geplanten Projekt Main Hoon Na (2004), das er produzieren wollte, als Regisseurin zu debütieren. Main Hoon Na wurde zu einem großen Publikumserfolg. Auch wenn einige Kritiker über die naive Unverfrorenheit mit der Farah Khan ihre Kreativität und alle erdenkbaren Stilmittel und Genres in den Film einsetzte die Nase rümpften, gilt ihr Name nach nur einem Film als Erfolgsgarant.

2007 drehte Farah Khan Om Shanti Om, erneut mit Shah Rukh Khan in der Hauptrolle. Der Film feierte seine europäische Premiere auf der Berlinale 2008.

Farah Khan ist bereits im Filmmilieu aufgewachsen. Ihr verstorbener Vater Kamran Khan war ein Bollywood-Regisseur der 50er und 60er Jahre, ihr Bruder ist TV-Star und ebenfalls seit kurzem Regisseur. Sie hat nie eine Tanz-Ausbildung genossen und hatte lange Zeit auch nicht vor, ins Filmgeschäft einzusteigen. Angeblich soll Michael Jacksons Musikvideo Thriller sie so fasziniert haben, dass sie anfing zu tanzen und ihre erste eigene Tanzgruppe The Sphinx gründete. 1992 engagierte Mansoor Khaan sie für seine Produktion Jo Jeeta Wohi Sikandar, und ermöglichte ihr so den Einstieg ins Filmgeschäft.

Farah Khan ist mit ihrem Cutter Shirish Kunder verheiratet.

Filmographie — Farah Khan
(Regie)

2007
Om Shanti Om

2004
Main Hoon Na
The Inner/Outer World Of Shah Rukh Khan - DVD-Cover
The Inner/Outer World Of Shah Rukh Khan - DVD-Cover
Kritik

The Inner / Outer World Of Shah Rukh Khan

Wer ist der populärste Filmstar der Welt? Brad Pitt? Leonardo DiCaprio? Tom Cruise? Weit gefehlt! Diese Ehre gebührt höchst wahrscheinlich einem Mann mit vollem Haar, sinnlichen Lippen und einer, wie er selbst gesteht, etwas knubbeligen Nase. Die Rede ist natürlich von Shah Rukh Khan dem absoluten [...]
Main Hoon Na - Ich bin immer für dich da! - DVD-Cover
Main Hoon Na - Ich bin immer für dich da! - DVD-Cover
Kritik

Main Hoon Na

Zugegeben — der Beginn des Films lässt nichts Gutes vermuten und schon gar keine ausgelassene Stimmung in den nächsten annähernd drei Stunden: Terroristen stürmen in den Siebzigern ein Fernsehstudio in Indien und richten unter den Anwesenden ein schreckliches Massaker an. Hauptziel des Anschlags [...]
Om Shanti Om von Farah Khan
Om Shanti Om von Farah Khan
Film

Om Shanti Om

Om Shanti Om ist die Geschichte des jungen Filmschauspielers Om (Shah Rukh Khan) und seiner [...]
Film

Shirin Farhad

Der 45-jährige Farhad Pastakiya, der in einem Unterwäscheladen arbeitet, ist immer noch Single. [...]
Happy New Year (2014) von Farah Khan
Happy New Year (2014) von Farah Khan
Film

Happy New Year (2014)

„Happy New Year“ ist die ultimative Underdog-Story aus Bollywood: Ein Team von sympathischen [...]