Fanny Bräuning

Filmstill zu Immer und ewig (2018)
Immer und ewig von Fanny Bräuning (2018)
Kritik

Immer und ewig (2018)

Ein Heim, in dem sie den ganzen Tag die Decke anstarren muss, kann sich der Vater der Dokumentarfilmerin Fanny Bräuning für ihre fast vollständig gelähmte Mutter nicht vorstellen. Noch im Alter von 70 Jahren geht er mit ihr auf Reisen. Die Krankheit hat diese Ehe regelrecht zusammengeschmiedet.
Kritik

No More Smoke Signals

Kili Radio ist ein ganz besonderer Radiosender: kein Dudelfunk, kein Kulturkanal und auch kein Politsender. Sondern Radio von unten im besten Sinne. Die Stimme des Volkes steht im Mittelpunkt dieses behutsamen, aber eindringlichen Dokumentarfilms über das Indianerreservat Pine Ridge in South Dakota. [...]