Vier Fliegen auf grauem Samt von Dario Argento
Vier Fliegen auf grauem Samt von Dario Argento
Kritik

Vier Fliegen auf grauem Samt

Im dritten Film seiner langen Karriere entwickelt Dario Argento seine Bildsprache und ausgefeilte Stilistik fort und versetzt den Zuschauer sogar ins Innere einer Gitarre.
Leichen pflastern seinen Weg von Sergio Corbucci
Leichen pflastern seinen Weg von Sergio Corbucci
Kritik

Leichen pflastern seinen Weg

„Ich bin ein volkstümlicher Künstler“, sagte Sergio Corbucci (1927-1990) gerne gegenüber Filmjournalisten. Er wolle mit seinem Kino schlichtweg jeden erreichen, erklärte er einst im ruhmreichen Cinecittà der frühen 1960er Jahre, als er dort als ziemlich erfolgreiches Junggenie eine Reihe von [...]
Eine reine Formalität von Giuseppe Tornatore
Eine reine Formalität von Giuseppe Tornatore
Kritik

Eine reine Formalität

Bei Kritik und Publikum fiel Giuseppe Tornatores Eine reine Formalität größtenteils durch. [...]
Der Meister und Margarita von Aleksandar Petrovic
Der Meister und Margarita von Aleksandar Petrovic
Kritik

Der Meister und Margarita

In der Reihe „Masterpieces of Cinema“ veröffentlicht Koch Media eine weitgehend in [...]
Mercenario - Der Gefürchtete von Sergio Corbucci
Mercenario - Der Gefürchtete von Sergio Corbucci
Kritik

Mercenario - Der Gefürchtete

Mercenario gilt als einer der besten Italo-Western und man kann leicht erkennen, was die [...]
Trio Infernal von Francis Girod
Trio Infernal von Francis Girod
Kritik

Trio Infernal

Es ist schon verdammt verrucht, wenn die lediglich mit einem Hütchen und halterlosen [...]
Kritik

Das rote Zelt

Eine sowjetisch-italienische Ko-Produktion ist sicherlich ungewöhnlich, ergibt aber gerade [...]
Salo oder die 120 Tage von Sodom von Pier Paolo Pasolini
Salo oder die 120 Tage von Sodom von Pier Paolo Pasolini
Kritik

Die 120 Tage von Sodom (Blu-ray)

Im Laufe eines Kritiker- oder Cineastenlebens kommt man zwangsläufig auch mit jenen Filmen in [...]