Doris Metz

Doris Metz

Doris Metz wurde 1960 in Oberstdorf/Allgäu geboren. Momentan lebt die Regisseurin in München. Nach einem Studium der Germanistik und Politik absolvierte sie ein Volontariat bei der Süddeutschen Zeitung. Danach folgten Regie- und Produktionsassistenzen bei mehreren Spielfilmen.

Von 1989 bis 1998 war Doris Metz Redakteurin und Autorin der Süddeutschen Zeitung im Bereich Medien/Innenpolitik. Nach dem Mauerfall war sie 1990/91 Berichterstatterin der Süddeutschen Zeitung in Sachsen und Thüringen.

Seit 1998 arbeitet sie als Autorin und Regisseurin von Dokumentarfilmen. Doris Metz war bereits mehrfach Jurorin beim Adolf-Grimme-Preis, für den auch ihr Film Lesbos – Insel der zehnten Muse nominiert war, der Duisburger Filmwoche und dem Münchner Dokumentarfilmfestival. Mit Schattenväter drehte sie 2005 ihren ersten Kinofilm.

Filmographie (Auswahl)

1996
Zwischenland — Eine Reise in den muslimischen Norden Griechenlands

1998
Lesbos – Insel der Zehnten Muse

2000
Die Wolfs – Eine deutsche Familiengeschichte

2002
Ich werde reich und glücklich

2005
Schattenväter

Foto © Movienet Filmverleih
Filmstill zu Trans - I Got Life (2020) von Imogen Kimmel, Doris Metz
Trans - I Got Life (2020) von Imogen Kimmel, Doris Metz
Film

TRANS - I Got Life (2020)

Der Kinodokumentarfilm TRANS — I Got Life ist eine Reise in die Welt jenseits der Geschlechternormen. Der Film bietet Einblicke in das häufig zerrissene Lebensgefühl von trans Menschen und zeigt, wie sie mit Mut und Entschiedenheit ihr Leben in die Hand nehmen – um die Person zu werden, die sie sind […]
Kritik

Schattenväter

Deutschlands Kinder sind auf der Suche nach den Vätern. Wenn filmische Themen zeitlichen Zyklen unterliegen, ist 2005 das Jahr der mysteriösen Väter und fragender Kinder. Wer in Horst Buchholz … mein Papa oder 2 oder 3 Dinge, die ich von ihm weiß oder Winterkinder noch nicht genug Antworten gefunden […]