Christian Ulmen

Christian Ulmen

Christian Ulmen wurde am 22. September 1975 in Neuwied geboren. Er wuchs in Hamburg auf und ist seit 1999 in Berlin ansässig. Ulmen begann seine Karriere beim Hörfunk und produzierte TV-Beiträge.

Für MTV moderierte Christian Ulmen zwischen 1996 und 1999 aus London die Shows MTV Hot und MTV Alarm. Von 2000 bis 2003 moderierte und produzierte Christian Ulmen seine eigene Show MTV Unter Ulmen in Berlin.

2003 absolvierte er sein Kinodebüt als Hauptdarsteller in Herr Lehmann (Regie: Leander Haußmann). Für seine schauspielerische Leistung als der titelgebende Herr Lehmann erhielt er 2004 den Bayerischen Filmpreis.

Des Weiteren wirkte er in der Kinoproduktion Verschwende deine Jugend (Regie: Benjamin Quabeck) mit. 2004 übernahm er die Hauptrolle an der Seite von Alexandra-Maria Lara in der Kinoproduktion Der Fischer und seine Frau von Doris Dörrie. 2005 folgte Elementarteilchen von Oskar Röhler. Der Film feierte seine Premiere auf der Berlinale 2006.

Filmographie — Christian Ulmen (Auswahl)

2010
Snobs (TV- Serie) (Regie: Max Luz)
3-faltig (Regie: Harald Sicheritz)
Vater Morgana (Regie: Till Endemann)
Hochzeitspolka (Regie: Lars Jessen)
Jerry Cotton (Regie: Cyrill Boss und Philipp Stennert)
Uwe Wöllner bei den Secret Talents 2010 (Regie: Christian Ulmen)

2009
Maria, ihm schmeckt’s nicht (Regie: Neele Leana Vollmar)
Männerherzen (Regie: Simon Verhoeven)

2008
Schade um das schöne Geld (Regie: Lars Becker)
Ulmen.tv (TV- Serie) (Regie: Christian Ulmen)
Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe (Regie: Leander Haußmann)

2007
Dr. Psycho — Die Bösen, die Bullen, meine Frau und ich (TV) (Regie: diverse)

2006
FC Venus — Angriff ist die beste Verteidigung (Regie: Ute Wieland)
Elementarteilchen (Regie: Oskar Roehler)

2005
Der Fischer und seine Frau (Regie: Doris Dörrie)
Mein neuer Freund (TV) (Regie: Robert Wilde)
Rosa Roth: Flucht nach vorn (TV) (Regie: Carlo Rola)

2003
Verschwende deine Jugend (Regie: Benjamin Quabeck)
Herr Lehmann (Regie: Leander Haußmann)
Kritik

Herr Lehmann

Mit Sicherheit einer der schönsten deutschen Filme des letzten Jahres war Herr Lehmann von Leander Haußmann nach dem Roman von Sven Regener, der ähnlich wie zuvor Sonnenallee ein Stück Berliner Alltagsleben schildert, nur eben diesmal aus dem anderen, dem westlichen Teil der Stadt.
Kritik

Der Fischer und seine Frau

Emanzipation hin oder her – Frauen haben es nicht leicht im Leben. Wenn die Frau nicht dem klassischen Rollenverständnis entspricht, wird der Mann mitunter nervös. Oder er resigniert und lässt seiner besseren Hälfte den Vortritt, um ihr mit offenem Mund auf dem Weg die Karriereleiter hinauf […]