Filmstill zu Alles was du willst (2017)
Alles was du willst (2017) von Francesco Bruni
Kritik

Alles was Du willst (2017)

Ein orientierungsloser Studienabbrecher leistet einem dementen Dichter Gesellschaft. Francesco Bruni macht daraus eine poetische Tragikomödie mit unerwarteten Seiten.
Kritik

Qualunquemente

Nomen est omen und im Falle dieses Filmes reichen die ersten vier Buchstaben: Qualunquemente (Whatsoeverly) ist eine Qual. Doch bevor der Film im Panorama der Berlinale gezeigt wurde, betraten zwei italienische Aktivisten die Bühne und erzählten von der völlig desolaten Situation der doritgen […]
Wir schaffen das schon von Giulio Manfredonia
Wir schaffen das schon von Giulio Manfredonia
Kritik

Wir schaffen das schon

Ende der 1970er Jahre unternahm die italienische Regierung einen radikalen Schritt, der weit […]
Tutti i santi giorni von Paolo Virzì
Tutti i santi giorni von Paolo Virzì
Film

Tutti i santi giorni

Guido liebt antike Sprachen, frühchristliche Heilige und arbeitet als Nachtportier in einem […]
Die süße Gier - Il Capitale Umano von Paolo Virzì
Die süße Gier - Il Capitale Umano von Paolo Virzì
Kritik

Die süße Gier - Il Capitale Umano

Was ist ein Menschenleben wert? Die Versicherungswirtschaft weiß auf diese schwierige Frage […]
Die Überglücklichen von Paolo Virzi
Die Überglücklichen von Paolo Virzi
Kritik

Die Überglücklichen

Beatrice (Valeria Bruni Tedeschi) will raus, das ist in der ersten Minute klar. Sie sieht […]