Ashley Judd

Ashley Judd

Ashley Judd stammt aus dem östlichen Kentucky, wo ihre Familie seit acht Generationen beheimatet ist. Judd ist Absolventin der University of Kentucky, studierte dort mit vollem akademischen Abschluss Französisch. Für ihre Ausbildung als Schauspielerin ließ sie sich mehrere Jahre lang in den von Sanford Meisner propagierten Techniken unterrichten. Sie lebt heute mit ihrem Mann Dario Franchitti in Tennessee.

Ihre schauspielerischen Fähigkeiten stellte sie bereits in ihrem Filmdebüt, als Ruby Lee Gissing in Victor Nunez’ international gelobtem Drama Ruby In Paradise (1993) unter Beweis. Mittlerweile ist aus der Debütantin ein Star geworden, der sich den verschiedensten schauspielerischen Anforderungen mit großem Erfolg gestellt und darüber hinaus auch kommerzielle Zugkraft demonstriert hat, unter anderem mit Bruce Beresfords Thriller Double Jeopardy (Doppelmord, 1999), Gary Fleders Thriller Kiss The Girls (Denn zum Küssen sind sie da, 1997) und Callie Khouries Dramödie Divine Secrets of The Ya Ya Sisterhood (Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern, 2002). Zuletzt war Judd an der Seite von Samuel L. Jackson und Andy Garcia in Philip Kaufmans Thriller Twisted (Twisted, 2004) zu sehen.

Judds bislang letzter Auftritt am Broadway fand im Music Box Theater statt, wo sie an der Seite von Jason Patric die Hauptrolle der Maggie in Tennessee Williams’ Klassiker Cat on a Hot Tin Roof (Die Katze auf dem heißen Blechdach) spielte, den Bill Kenwright produzierte und Anthony Page inszenierte. Judd war die erste Schauspielerin seit Kathleen Turner im Jahre 1990, die diese Rolle am Broadway verkörpern konnte.

2002 war für Ashley Judd ein Jahr mit großen Erfolgen und den unterschiedlichsten Herausforderungen. So hatte sie einen kleinen, aber prägnanten Auftritt in Frida (Frida, 2002), Julie Taymors filmischer Biographie von Frida Kahlo, spielte die weibliche Hauptrolle in dem von Carl Franklin nach einem Drehbuch von Joseph Finder inszenierten Thriller High Crimes (High Crimes – Im Netz der Lügen, 2002), der sie nach Denn Zum Küssen Sind Sie Da erneut mit Morgan Freeman vor die Kamera führte. Außerdem wirkte Judd in der Rolle einer Sexkolumnistin mit Greg Kinnear und Hugh Jackman in Tony Goldwyns romantischer Komödie Someone Like You (Männerzirkus, 2001) mit.

Zu Judds weiteren Kinofilmen zählen unter anderem Matt Williams’ Coming-of-Age-Dramödie Where The Heart Is (Wo dein Herz schlägt, 2000), in der sie Natalie Portmans gute Freundin spielte, außerdem Bruces Beresfords Hit Doppelmord mit Tommy Lee Jones, Stephan Elliotts Thriller Eye Of The Beholder (Das Auge, 1999) mit Ewan McGregor sowie das Drama Simon Birch (Simon Birch, 1998), das Mark Steven Johnson nach John Irvings Roman A Prayer for Owen Meany (Owen Meany) inszenierte.

Neben Denn Zum Küssen Sind Sie Da agierte Judd 1997 mit Vince Vaughn und Kate Capshaw auch in John Patrick Kelleys Drama The Locusts (Kansas Nights, 1997), war zwei Jahre zuvor als Val Kilmers Ehefrau in Michael Manns Thriller Heat (Heat, 1995) zu sehen und erhielt dabei an der Seite von Robert De Niro und Al Pacino allgemeines Lob von der Presse. 1996 stand sie mit Samuel L. Jackson, Sandra Bullock und Matthew McConaughey in Joel Schumachers John-Grisham-Adaption A Time To Kill (Die Jury, 1996) vor der Kamera, darüber hinaus auch mit Luke Perry in John McNaughtons Drama Normal Life (Normal Life – Tödliche Illusion, 1996). Schließlich wirkte sie als Norma Jean, als junge Marilyn Monroe, auch im HBO-TV-Drama Norma Jean & Marilyn (Marilyn – Ihr Leben) mit und erhielt Nominierungen für einen Emmy und einen Golden Globe.

Ihre erste Bühnenrolle nahm Judd in der von Timothy Hutton inszenierten Naked-Angels-Produktion von Busted wahr. Danach folgte bereits der Broadway und damit die Hauptrolle der Madge in William Inges mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Klassiker Picnic, der von der Roundabout Theatre Company wiederaufgeführt wurde. Parallel dazu spielte sie auch eine Nebenrolle in Wayne Wangs Arthouse-Erfolg Smoke (Smoke, 1995) und überzeugte als Tochter von Harvey Keitel und Stockard Channing.

Foto (c) Metro-Goldwyn-Mayer Pictures
Ashley Judd/Mira Sorvino/Annabella Sciorra/Rosanna Arquette
Ashley Judd/Mira Sorvino/Annabella Sciorra/Rosanna Arquette
Features

Vier Schauspielerinnen zurück im Rampenlicht

Zu den bitteren Erkenntnissen, zu denen wir seit den schweren Vorwürfen gegen Harvey Weinstein […]
Die Bestimmung - Divergent von Neil Burger
Die Bestimmung - Divergent von Neil Burger
Kritik

Divergent - Die Bestimmung (2014)

Im Jahre 2010 wurde in den USA mit Divergent der erste Roman der erst 23-jährigen Veronica Roth veröffentlicht. Das Buch war mehrere Wochen lang in der New York Times-Bestsellerliste und bereits 2012 erschien mit Die Bestimmung die deutsche Übersetzung. Divergent ist der erste Teil einer Trilogie […]