Die Passion der Beatrice von Bertrand Tavernier
Die Passion der Beatrice von Bertrand Tavernier
Kritik

Die Passion der Beatrice

Bertrand Tavernier gilt als Chronist des Alltäglichen, dessen Filme – egal ob in der Gegenwart oder weit in der Vergangenheit angesiedelt – häufig einen Generationenkonflikt verhandeln. In Die Passion der Beatrice tut er dies im düsteren Mittelalter und gleich über zwei Generationen hinweg.
Kritik

Der Richter und der Mörder

Inwieweit ist ein Mörder, der in seiner Kindheit selbst Opfer eines schrecklichen Verbrechens war und offensichtlich psychisch krank ist, für seine Taten verantwortlich und somit auch entsprechend zu verurteilen? Mit dieser auch heute immer wieder die Gemüter erhitzenden Frage beschäftigt sich der […]