Arabella Wintermayr

Arabella Wintermayr

Arabella Wintermayr, Jahrgang 1994, hat Politikwissenschaft und Geschichte in Potsdam, Krakau und Berlin studiert. Sie arbeitet als freie Redakteurin für die Öffentlich-Rechtlichen und schreibt außerdem über Filme, Serien & Games – stets mit gesellschaftspolitischen Fokus. Ihre Texte erscheinen unter anderem in der Taz und im Freitag, bei Bento, Jetzt und dem Musikexpress.

Eine Frau mit Pferdeschwanz
Filmstill zu Und morgen die ganze Welt (2020) von Julia von Heinz
Und morgen die ganze Welt (2020) von Julia von Heinz
Kritik

Und morgen die ganze Welt (2020)

Eine Jura-Studentin will etwas gegen den Rechtsruck unternehmen und schließt sich einem antifaschistischen Hausbesetzer*innenprojekt an. Doch Julia von Heinz lässt in ihrem hochaktuellen Polit-Drama keine Hoffnung auf einfache Antworten im Einsatz gegen antidemokratische Kräfte zu.
Filmstill zu Blackbird (2019) von Roger Michell
Blackbird (2019) von Roger Michell
Kritik

Blackbird - Eine Familiengeschichte (2019)

Eine Frau plant ihren Freitod, um sich den Leiden einer unheilbaren Krankheit zu entziehen. Die Familie kommt zum Abschied zusammen. Was nach Tragik und der Chance klingt, existenzielle Fragen um das Recht auf Suizid und Sterbehilfe zu verhandeln, präsentiert sich im neuen Film des „Notting Hill“ […]