André Szymanski

Am Ende ist man tot - Bild
Am Ende ist man tot - Bild
Kritik

Am Ende ist man tot (2018)

Eine episodische Entführungskomödie. Das Ensemble des Hamburger Thalia-Theaters. Low Budget. Crowdfunding. Die Jagd nach Geld – im Film wie in der Produktion des Films. Oder wie es am Anfang von Am Ende ist man tot heißt: "Geld ist nicht alles. Aber es ist alle."
Im Labyrinth des Schweigens von Giulio Ricciarelli
Im Labyrinth des Schweigens von Giulio Ricciarelli
Kritik

Im Labyrinth des Schweigens

Es gab eine Zeit, da wusste in Deutschland kaum jemand etwas mit dem Begriff "Auschwitz" anzufangen. Bis in die frühen 1960er Jahre hinein wollte die junge Bundesrepublik die Sünden der Vergangenheit am liebsten vergessen, aber mit dem so genannten "Auschwitz-Prozess", der Ende 1963 begann, konnte d [...]
Vor der Morgenröte - Stefan Zweig in Amerika von Maria Schrader
Vor der Morgenröte - Stefan Zweig in Amerika von Maria Schrader
Kritik

Vor der Morgenröte - Stefan Zweig in Amerika

Schon Grand Budapest Hotel wäre Anlass genug, sich man sich mit Stefan Zweig zu beschäftigen – [...]