Adèle Exarchopoulos

Filmstill zu Les cinq diables (2022) von Léa Mysius
Les cinq diables (2022) von Léa Mysius
Kritik

The Five Devils (2022)

Der zweite Film von Léa Mysius ist mindestens so großartig wie ihr Debüt “Ava” – und geht als fantastisches Melodram doch ganz andere Wege.
Filmstill zu Zero Fucks Given (2021) von Julie Lecoustre, Emmanuel Marre
Zero Fucks Given (2021) von Julie Lecoustre, Emmanuel Marre
Kritik

Zero Fucks Given (2021)

In ihrem intensiven und wandelbaren Spiel bringt Adèle Exarchopoulos in diesem Film die verzehrende Sehnsucht einer jungen Generation zum Ausdruck. Nur nutzen sich die dokumentarischen Bilder sehr schnell ab. Nach einem furiosen Beginn verliert sich die Handlung im klassischen Familiendrama.