Aktuelles: Aktuelles

zurück zur Übersicht
Aktuelles
Jude Law (3)
Jude Law (3)
Von einem anderen Planeten des Kinos: Steven Spielberg weiß, wann er ein gutes Team gefunden hat und so tut er sich erneut mit seinen Bridge of Spies-Kollegen, Autor Matt Charman und Produzent Marc Platt, zusammen. Auch dieses Mal handelt es sich um eine reale Geschichte, über den legendären amerikanischen Journalisten Walter Cronkite und dessen Berichterstattung über den Vietnamkrieg Ende der 1960er Jahre. Noch wird am Buch gearbeitet, so das Empire Magazine, und auch Spielberg weiß noch nicht, ob er die Regie möglicherweise abgibt. Viel zu tun hat er momentan ja.

Dahingegen sicher ist, dass Craig Gillespie (Lars und die Fauen) die Regie für das kommende Biopic I, Tonya über die in Ungnade gefallene, amerikanische Eiskunstläuferin Tonya Harding übernehmen wird, berichtet Variety. Margot Robbie wir die Sportlerin verkörpern.

Indiewire verkündet, dass Tony Kaye, berühmt-berüchtigt für seine durchwachsene Filmkarriere, nun ein Comeback plant, mit einem Film, den er schon seit Jahren umsetzen wollte. Stranger Than the Wheel war eines von drei Drehbüchern, die Kaye sich für sein Spielfilmdebüt überlegt hatte. Die Wahl fiel damals bekanntermaßen auf American History X, nun kehrt er mit Stranger Than the Wheel zurück, dessen erster Hauptdarsteller Shia Labeouf inzwischen durch Evan Ross ersetzt wurde. Im Sommer soll die Produktion losgehen. Ob er dann tatsächlich auch bis zur Festivalsaison fertig wird, bleibt abzuwarten.

Miramax hält die Rechte für den Whitney-Houston-Dokumentarfilm, an dem Kevin Macdonald seit einiger Zeit arbeitet. Screendaily berichtet, dass der Filmemacher exklusive Gesprächspartner aus der Familie von Houston interviewt.

Beim Sheffield Doc Fest wurden die Preise vergeben. Den Hauptpreis sicherte sich mit Cameraperson ein Dokumentarfilm über Kirsten Johnson, die als Kamerafrau unter anderem mit Laura Poitras an Citizenfour arbeitete. Auch die deutsch-iranische Co-Produktion Sonita gewann einen Preis. Screen Daily listet die Gewinner.

Disney verkündete heute, dass es 1 Million US-Dollar an die Opfer und alle Betroffenen des Anschlags in Orlando spendet. Zusätzlich wird das Studio jeder Spende seiner Mitarbeiter Dollar für Dollar gleichkommen, so The Wrap.

1 / 0
Tags

Kommentare