Aktuelles: Aktuelles

zurück zur Übersicht
Aktuelles
Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Filmplakat
Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Filmplakat
Gestern gab es gleich zwei bedenkliche Nachrichten, die heute jeweils Kehrtwenden erfahren haben. Zum einen äußerte sich Maxdome mit einem leidenschaftlichen Statement zu den Vorwürfen, dass sie ihre Queer-Rubrik aus Gründen der „Familienfreundlichkeit“ entfernt hätten.

Zum anderen — und das kommt nun wirklich überraschend — hat Servus TV nochmal nachgedacht und laut Standard die Kündigungen zurückgenommen. So bizarr eine solche Wende ist, so erfreulich ist sie natürlich.

Gleich zwei Game-of-Thrones-Stars waren heute beim Empire Magazine in den News. Zum einen wird Emilia Clarke neben Jack Huston für Above Suspicion vor die Kamera treten. Der Film ist eine Adaption des gleichnamigen Romans von New-York-Times-Kolumnist Joe Sharkey. Clarke wird diesen Sommer in einer weiteren Romanverfilmung, Ein ganzes halbes Jahr, zu sehen sein und Huston in Stolz und Vorurteil und Zombies sowie dem Epos Ben-Hur.

Clarkes ehemaliger Kollege Sean Bean ist unterdessen für Dark River im Gespräch. Ob und wie lange er diesen Film überleben wird, ist noch ungewiss, vielleicht hilft da das Lesen von Rose Tremains Roman Trespass, der als Vorlage diente. Bean-Fans können den Darsteller bereits dieses Jahr in Der junge Messias sehen.


Bekannt dafür, schon viele Sterbeszenen gedreht zu haben: Sean Bean; Copyright: NASA / Bill Ingalls / Gemeinfreies Bild via Wikimedia Commons

Der neue Stern am amerikanischen Indie-Himmel Alex Ross Perry versammelt einen beeindruckenden Cast für seinen nächsten Film Golden Exits. Neben seinem Buddy und manchmal Doppelgänger Jason Schwartzman sind laut The Playlist unter anderem Emily Browning und Chloe Sevigny, die einen eigenen Kurzfilm in Cannes vorstellen wird, am Start.

Man weiß ja gerade nicht, ob man sich auf ein solches Projekt tatsächlich freuen kann. Michel Hazanavicious dreht einen satirisch angehauchten Film über die Liebesbeziehung zwischen Anne Wiazemsky und Jean-Luc Godard. Der Guardian berichtet, dass Louis Garrel (The Dreamers) und Stacy Martin (Nymphomaniac) die Liebenden spielen sollen. Es gibt ein paar cinephile Grale, die man vielleicht besser nicht anfassen sollte.

Deutlich schöner sind da die Nachrichten via Filmportal von der riesigen Retrospektive zum Kino der Bundesrepublik Deutschland von 1949 bis 1963. Die Kuratoren Olaf Möller und Roberto Turigliatto haben eine umfassende Schau zusammengestellt, die im Anschluss an das Festival unter anderem im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt am Main, im Zeughauskino in Berlin, im Filmmuseum Düsseldorf, im Metropolis Kino Hamburg und in der Caligari FilmBühne in Wiesbaden zu sehen sein wird.

Maria Furtwängler und Ulrich Tukur werden beim Festival des deutschen Films geehrt.

1 / 0
Tags

Kommentare