Aktuelles: Der Filmtag im Überblick: 18. September - Texas

zurück zur Übersicht
Aktuelles
Donald Glover
Donald Glover
Die Woche beginnt mit einigen Preisverleihungen. Bei der Verleihung der 69. Primetime Emmy Awards machten die seit Wochen hoch gehandelten Favoriten The Handmaid’s Tale und Veep das Rennen in den Kategorien Best Drama Series bzw. Best Comedy Series. Die mit den meisten Emmys ausgezeichneten Formate waren The Handsmaid’s Tale von Hulu und Big Little Lies von HBO mit je fünf Emmy Awards. Hervorzuheben sind die vielen Siege für die Diversität bei der Verleihung. So ist Reed Morano die erste Frau seit 22 Jahren, die den Emmy für die Regie einer Dramaserie bekommen hat. Lena Waithe hat als erste schwarze Frau den Preis für das Beste Drehbuch in der Kategorie Comedy gewonnen, Donald Glover hat als erster Mann afroamerikanischer Herkunft seit 32 Jahren wieder einen Schauspielpreis bekommen und mit Riz Ahmed hat zum ersten Mal ein Schauspieler mit asiatischen Wurzeln einen Schauspielpreis bekommen. Mehr zu den Emmys erfahrt ihr bei Blickpunkt:Film. Wer glaubt, dass es bei den Emmys auch um das Publikum geht, der irrt. Wie Variety basierend auf einer Umfrage meldet, werden die nominierten Serien in den USA kaum gesehen.

Auch das Filmfestival von Toronto ging zu Ende. Dabei gab es auch einige Preise, die ihr bei Criterion gelistet findet. Zu den Gewinnern zählt Sweet Country — und Three Billboards Outside Ebbing, Missouri[/link] konnte den großen Publikumspreis gewinnen. Auch das Filmfestival Oldenburg ging zu Ende. Dabei heimste der Eröffnungsfilm Familiye von Kubilay Sarikayas und Sedat Kirtans den Hauptpreis ein. Mehr findet ihr wiederum bei Blickpunkt:Film.

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen



Schließlich endete auch das Festival des deutschen Films. Der Filmkunstpreis ging dieses Jahr an [ilink=35176]Western von Valeska Grisebach. Der Publikumspreis geht an Ich war eine glückliche Frau. Außerdem wurde im Rahmen des Festivals der Kracauer-Preis vergeben. Elena Meilicke gewinnt den Preis für die Beste Filmkritik. Lukas Foerster, der das Stipendium gewann, war bereits bekannt. Mehr gibt es beim Verband der deutschen Filmkritik.

1 / 0
Tags

Kommentare