Video on Demand: Streaming-Empfehlungen für Mai 2019

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Video on Demand

Ein Beitrag von Lars Dolkemeyer

Netflix wartet im Mai mit einer deutschen Produktion sowie wichtigen politischen Themen auf, Amazon Prime präsentiert Terry Gilliam und MUBI hat eine Cannes-Retrospektive sowie Berlinale-Exklusivrechte im Programm. Wenn jetzt noch etwas Regen käme, wären ein paar kühle Mai-Abende gesichert!

„How to Sell Drugs Online (Fast)“ / „Touch Me Not“ / „When They See Us“
„How to Sell Drugs Online (Fast)“ / „Touch Me Not“ / „When They See Us“
  • MUBI: Touch Me Not

    Neben dem aktuell auf MUBI exklusiv präsentierten On Body and Soul (Ildikó Enyedi, 2017) zeigt der Streaming-Dienst im Mai gleich einen weiteren Berlinale-Gewinner, dessen Exklusiv-Rechte der Anbieter sich sichern konnte: In ihrem dokumentarisch-fiktionalen Film Touch Me Not (2018) erzählt Adina Pintilie ganz unterschiedliche Geschichten von Intimität und Sexualität. Gerade abseits des Mainstreams entdeckt sie dabei verschiedenste Formen gelebten Begehrens, die sich widersetzen, die sich freikämpfen, die ihren Raum erobern müssen. Dass der Film vor allem das Kritiker-Publikum polarisiert hat, steht als Zeichen dafür, dass er alles richtig macht.

    Der Film ist ab dem 26. Mai auf MUBI zu sehen.

1 / 11
Tags
El Eternauta
El Eternauta
Features

Der ewige Reisende

Zahlreiche Filmemacher, darunter auch die Argentinierin Lucrecia Martel, wollten schon Héctor [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.