Video on Demand: Neu bei Mubi im April 2021

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2021Berlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2021Cannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2021Diagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2021Filmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2021Locarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2021Max Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2021Filmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2021Venedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Video on Demand

Ein Beitrag von André Pitz

Während wir in Deutschland noch sehnsüchtig auf auf Chloé Zhaos „Nomadland“ warten, verkürzt MUBI im April die Wartezeit mit Zhaos „Songs My Brother Taught Me“. Der Rest des Programms ist regelrecht soziologisch angehaucht – mit dem Arbeiterkino des Ken Loach, dem konsumkritischen „Super Size Me“ oder auch dem dystopischen „Brazil“.

Filmstill zu Malmkrog (2020) von Cristi Puiu
Malmkrog (2020) von Cristi Puiu

1. April

  • Der Film stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht fest.
     

2. April

  • Herbst — Sonbahar (2008) von Özcan Alper
    Nach zwölf Jahren politischer Haft kommt der türkische Student Yusuf aus dem Gefängnis frei und reist in sein Heimatdorf nahe der Grenze zu Georgien. Doch dort hat sich vieles verändert. Aber sein Jugendfreund Mikhail und die Prostituierte Eka sind noch da.
     

3. April

  • Malmkrog (2020) von Cristi Puiu — MUBI Exclusive
    Das Anwesen der Familie Apafi wird immer zu Weihnachten Treffpunkt für eine Handvoll Adlige. Dort ergehen sie sich nicht nur in ausgedehnten Festmahlen und Spielen, sondern diskutieren auch über den Tod, das Leben, den Teufel, Fortschritt und moralische Fragen.
     

4. April

  • Somersault — Wie Parfüm in der Luft (2004) von Cate Shortland
    Heidi ist jung, hübsch und spielt nur zu gerne die Rolle der Lolita. Auch der Liebhaber ihrer Mutter ist nicht tabu. Doch das lässt die Beziehung zwischen den beiden Frauen schließlich zerbrechen. Heidi voller Schuld und Scham ab. In eine heruntergekommenem Winterskiort bleibt sie in ihrer Rolle, um Männer aufzugabeln, bei denen sie so eine Unterkunft für die Nacht bekommen kann.

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen


5. April

  • Black Pond (2018) von Jessica Sarah Rinland — MUBI Exclusive
    Kurzdoku über einen Naturkunde-Verein, der sich im Süden Englands um Fledermäuse und das Vermessen von Bäumen kümmert.
     

6. April

  • Those That, at a Distance, Resemble Another (2019) von Jessica Sarah Rinland — MUBI Exclusive
    Mit dem Stosszahn eines Elefanten als Hauptdarsteller, meditiert der Film über die endlose Haptik der Konservierung.
     

7. April

  • Merry-Go-Round (1923) von Erich von Stroheim
    Ein Adliger, der sich als Krawattenverkäufer ausgibt, verliebt sich in die Tochter eines Zirkuspuppenspielers, obwohl er bereits mit der Tochter des Kriegsministers seines Landes verheiratet ist.
     

8. April

  • Don’t Cry, Pretty Girls! (1970) von Márta Mészáros
    Savanyú und Juli sind verlobt. Doch er lebt als Untermieter in einer Wohnung, sie im Arbeiterwohnheim. Der fehlende Raum für Zweisamkeit stellt die Beziehung auf die Probe. Und dann lernt Juli auch noch Géza kennen und beginnt einen Flirt. Savanyú stellt den beiden nach, ein Streit entbrennt.
     

9. April

  • Songs My Brothers Taught Me (2015) von Chloé Zhao — MUBI Exclusive
    Johnny und seine Schwester Jashuan leben alleine mit ihrer Mutter im Pine Rudge Reservat. Der ältere Bruder sitzt im Gefägnis und dann stirbt auch noch der abwesende Cowby-Vater. Daraufhin will Johnny aus- und in Richtung Los Angeles aufbrechen. Doch dafür muss er seine Schwester zurücklassen.

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen


10. April

  • Angels’ Share – Ein Schluck für die Engel (2012) von Ken Loach
    Sozialarbeit statt Gefängnis: Robbie hat gerade noch mal Glück gehabt. Während er seine Strafe abarbeitet, findet er auch gefallen an Whisky. Und seine Freundin bekommt ein Kind. Die Wände kommen wieder näher, es wird eng. Also schmiedet er den Plan, zusammen mit drei Freunden den wertvollsten Whisky der Welt aus einer Distillerie in den schottischen Highlands zu stehlen.
     

11. April

  • Persepolis (2007) von Marjan Satrapi
    Ein unkonventioneller und aufregender Zeichentrickfilm für Erwachsene: Eine starke Familienstory und die direkte Übertragung gelebter Erinnerung. Der preisgekrönte Film handelt vom Leben der jungen Iranerin Marjane Satrapi und wirft zugleich einen humorvolle und kritische Blick auf die jüngste Geschichte Persiens.
     

12. April

  • Törichte Frauen (1922) von Erich von Stroheim
    Ein Hochstapler gibt sich als russischer Adliger aus und versucht, die Frau eines amerikanischen Diplomaten zu verführen.
     

13. April

  • Cuatro paredes (2021) von Matthew Porterfield  — MUBI Exclusive
    Ein Jahr nach dem Tod ihres Vaters geht Karla nach Tijuana, um dort bei ihrer entfremdeten Tante zu leben. In ihrer Einsamkeit stellt sie fest, dass mit sich selbst zu sprechen überlebenswichtig sein kann.
     

14. April

  • Nine Months (1976) von Márta Mészáros
    Für die Arbeit in einer Fabrik zieht ein Dorfmädchen in die Stadt. Ein Betriebsleiter findet Gefallen an ihr, doch das Mädchen wehrt sich gegen seine Avancen.
     

15. April

  • Valley of Souls (2019) von Nicolás Rincón Gille — MUBI Exclusive
    Nach einer langen Fischernacht kommt ein Mann zurück in sein Haus auf dem kolumbianischen Land. Dort muss er feststellen, dass seine beiden Söhne durch paramilitärische Kräfte getötet und in den Fluss geworfen wurden.
     

16. April

  • Aquarela (2018) von Victor Kossakovsky — MUBI Exclusive
    Von den gefrorenen Gewässern des russischen Baikalsees in die Fänge des Hurrikans „Irma“ in Miami bis hin zu Venezuelas imposantem Wasserfall Salto Ángel: Dokumentarfilmmeister Victor Kossakovsky widmet sich auf einer atemberaubenden Reise um die Welt der wandelbaren Schönheit und geballten Kraft des Wassers. Mit 96 Bildern pro Sekunde gefilmt, ist der Film ein viszerales, ur-kinematografisches Erlebnis: eine Liebeserklärung an das lebensspendende Element und die Glücksgefühle, die es hervorruft. Aber auch eine Mahnung vor der zerstörerischen Kraft, der wir Menschen komplett ausgeliefert sind.

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen


17. April

  • Der Pornograph (2001) von Bertrand Bonello
    Kaum zu glauben, dass dieser Mann ein Pornofilmregisseur sein soll. Viel eher wirkt Jacques Laurent wie ein Schriftsteller, ein Maler, ein leicht zerstreuter Professor. Oder wie der Prototyp eines Regisseurs anspruchsvoller Filme, wie man sie aus Frankreich kennt. Und doch war Jacques in den Siebzigern eine feste Größe des französischen Pornofilms.
     

18. April

  • This Boy’s Life (1993) von Michael Caton-Jones
    Die alleinerziehende Caroline Wolff und ihr Sohn Jack ziehen 1957 nach Seattle. Er zieht mit seinen neuen, zwielichtigen Freunden um die Häuser, sie heiratet den Automechaniker Dwight Hansen. Und der entpuppt sich bald als saufendes Ekel…
     

19. April

  • Another Year (2010) von Mike Leigh
    Mary ist eine Frau in ihren Vierzigern, ständig zu Besuch bei dem glücklich verheirateten Paar Gerri und Tom und selbst auf der Suche nach dem Mann für den Rest ihres Lebens. Ihre Freunde starten einen Verkupplungsversuch nach dem anderen. Aber Mary zeigt plötzlich interesse am Sohn des Paares.
     

20. April

  • Red Moon Tide (2019) von Lois Patiño — MUBI Exclusive
    Eine Welle überrollt den Küstenort Rubio und reißt alle Fischer in die Tiefe. Das Leben steht stillt und schafft Raum für Geschichten über Hexerei, Seeungeheuer, die Vergangenheit und die Gegenwart.
     

21. April

  • Moto Guzzi (2010) von Özcan Alper
    Der zwölfjährige Yusuf fährt jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule. Es ist ein langer Weg, doch gleichzeitig die einzige Möglichkeit, seinen Schwarm Leyla jeden Tag für einen kurzen Moment zu sehen.
     

22. April

  • Super Size Me (2004) von Morgan Spurlock
    Wie is(s)t es, vier lange Wochen nur und ausnahmslos bei McDonald’s zu speisen? Frühstück, Mittag- und Abendessen? Dabei gelten harte Regeln: Jedes Gericht, das auf der Karte steht, muss mindestens einmal gegessen werden.
     

23. April

  • Brazil (1985) von Terry Gilliam
    Das Ministerium für Information steht über allem, ist allmächtig. Sam Lowry ist als Angestellter ein kleines Rad in einer düsteren, durchbürokratisierten und technisierten Welt. Er will unauffällig leben, nur in seinen Träumen wird aus Sam ein geflügelter Held. Doch sein Lebensstil gerät in Gefahr, als seinen Mutter ein Beförderung für ihn organisiert.

Um dem Laden dieses und anderer Drittanbieterinhalte zuzustimmen, bitten wir Sie Marketing-Cookies zuzulassen.

Marketing-Cookies zulassen


24. April

  • L.A. Confidential (1997) von Curtis Hanson
    Das Los Angeles der 1950er Jahre ist von Korruption geprägt. Durch diesen Sumpf waten während ihrer Untersuchung von einer Mordserie drei Polizisten. Und die haben auch nicht gerade alle eine weiße Weste…
     

25. April

  • Human Nature — Die Krone der Schöpfung (2001) von Michel Gondry
    Verliebt in einen Mann, der wiederum in eine andere Frau verliebt ist: Charlie Kaufmans Drehbuch schafft eine tiefgründige Komödie über Gegensätze: Trieb und Sexualität, Kultur und Wildheit.
     

26. April

  • Zugvögel (1998) von Peter Lichtefeld
    Im nordfinnischen Inari soll der 1. Internationale Wettbewerb der Kursbuch-Sepzialisten über die Bühne gehen. Bierfahrer und Hobby-Fahrplanexperte Hannes wittert seine große Chance auf die 25.000 Pfund Preisgeld und macht sich auf den Weg. Was Hannes noch nicht weiß: Kommissar Fanck verdächtigt ihn eines Mordes und will ihn noch vor Inari abfangen.
     

27. April

  • Labyrinth of Cinema (2019) von Nobuhiko Ôbayashi — MUBI Exclusive
    Kurz vor Schließzeit sitzt eine Gruppe junger Menschen in einem Kino und reist so in die Vergangenheit – in die letzten Tage des feudalan Japans, an die Front in China, nach Hiroshima kurz vor dem Atombombenabwurf im Zweiten Weltkrieg.
     

28. April

  • Chaotisch Ana (2007) von Julio Medem
    Eine junge Malerin aus Ibiza schließt sich in Madrid einer Künstlergemeinschaft an. Sie verliebt sich, verliert ihren Geliebten aber wieder. Unter Hypnose stößt sie auf frühere Schichten ihres Unterbewusstseins, in der sich die jahrtausendelange Unterdrückung des Weiblichen eingeschrieben hat.
     

29. April

  • Maria by Callas: In Her Own Words (2017) von Tom Volf
    Basierend auf seinem Buch Maria by Callas in Her Own Words erzählt Tom Volf, der die Diva erst nach ihrem Tod für sich entdeckte, von seiner Spurensuche rund um den Globus, bei der er zum Teil völlig unbekannte Dokumente und Zeugnisse eines bewegten Lebens im Rampenlicht entdeckte.
     

30. April

  • Gomorrha (2008) von Matteo Garrone
    Ein Reich teilt man nicht durch einen simplen Händedruck, man zerschneidet es mit dem Messer. Das Reich dieses Filmes sind die Provinzen von Neapel und Caserta. Macht, Geld, Blut – damit werden die Einwohner täglich konfrontiert.
1 / 0
Tags

Kommentare