Video on Demand: Mubi-Neuerscheinungen im März 2020

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
Video on Demand

Ein Beitrag von Bianka-Isabell Scharmann

Der März bei MUBI zeigt viele jüngere Produktionen, sowie wiedergefundene Filme aus Deutschland und bekannte Klassiker von Tati und Chaplin. 

Una mujer fantástica - Eine fantastische Frau von Sebastián Lelio
Una mujer fantástica - Eine fantastische Frau von Sebastián Lelio

01. März 

Una Mujer Fantástica — Eine Fantastische Frau (2017) von Sebastián Lelio 

Sebastián Lelio’s Film ist ein intimes Portrait einer Frau. Er begleitet sie stets detailliert und liebevoll auf ihrem schwierigen Weg durch Einsamkeit, Ausgrenzung, Beschämung, aber auch Resilienz.

 

02. März

Guilty Bystander (1950) von Joseph Lerner

In diesem B-Movie-Noir geht es um einen Ex-Polizisten und Alkoholiker, der sich nun als Haus-Detektiv in einem heruntergekommenen Hotel in New York verdingt. Als sein Sohn entführt wird, beginnt eine Jagd durch die New Yorker Unterwelt.

 

03. März 

Tatis Schützenfest (1949) von Jacques Tati 

Ein kleines Dorf in Frankreich bereitet sich auf die Ankunft des jährlichen Jahrmarkts vor. Jeder freut sich darauf. Durch einen kleinen Film über die Effizienz des amerikanischen Postsystems zu Höchstleistungen animiert, beginnt der lokale Postbote die Post auf amerikanische Weise auszutragen — mit komischen und halsbrecherischen Folgen. 

 

04. März

Parade (1974) von Jacques Tati 

Das ist Tatis letzter Film. Und für diesen nimmt er die Kamera mit in den Zirkus. Obwohl der Film die vielen Spektakel, wie Clowns, Jongleure, Akrobaten und Körperkünstler*innen im Blick hat, fokussiert er sich doch auch auf die Zuschauer*innen im Zelt. So zeigt er, dass die Manege eben ein Verbund aus Darsteller*innen und Zuschauer*innen, Entertainment und Schaulust. 

 

05. März

The Remembered Film (2018) von Isabelle Tollenaere

In dem Kurzfilm, der während dem Filmfestival in Rotterdam zu sehen war, streifen junge Soldaten scheinbar ziellos durch einen Wald. Sie tragen Uniformen der Soviets, der Wehrmacht oder des amerikanischen Militärs aus der Zeit des Vietnamkriegs. Sie werden interviewt und geben Erinnerungen von Ereignissen preis, die sie unmöglich selbst erlebt haben können. 

 

06. März

Grown Ups (2008) von Anna Novion 

Diese französisch-schwedische Komödie hat in ihrem Zentrum Albert und seine 17-jährige Tochter Jeanne, die den Sommer auf einer kleinen, schwedischen Insel verbringen wollen. Die Urlaubsplanung des peniblen Vaters scheint in pures Chaos zu münden, als sich herausstellt, dass bereits zwei Frauen in dem Haus wohnen. Ein Missgeschick mit unterhaltsamen Folgen. 

 

07. März

Source Code (2011) von Duncan Jones

Jake Gyllenhaal spielt die Hauptrolle in diesem Sci-Fi-Thriller. Als Teil einer geheimen Militärmission soll ein Helikopter-Pilot mittels einer experimentellen Technik die letzten acht Minuten aus dem Leben einer anderen Person nacherleben. Das Ziel: einen terroristischen Anschlag zu verhindern.

 

08. März

Tsotsi (2005) von Gavin Hood 

Der Film gewann den Publikumspreis beim Toronto Filmfestival. Schauplatz ist das Viertel Soweta in Johannesburg, wo es nur ein zentrales Ziel gibt: Überleben. Der Film beschreibt über sechs Tage hinweg das Leben eines skrupellosen Anführers einer Gang. Als er ein Auto stiehlt, entführt er aus Versehen auch ein Baby.

 

09.März

Sabah (2005) von Ruba Nadda

Eine bekannte Konstellation: Frau verliebt sich in den falschen Mann — falsch für ihre Familie. Denn Sabah ist Muslimin und Stephen nicht. Trotz besseren Wissens beginnen die beiden eine leidenschaftliche Affäre. Dabei kollidieren Liebe, Glauben und Kultur.

 

10. März

Party (1984) von Govind Nihalani

Der Film versammelt ein ganzes Ensemble an namhaften Schauspieler*innen wie Vijaya Mehta, Manohar Singh, Om Puri, Naseeruddin Shah, Amrish Puri und Rohini Hattangadi. Ein Kammerspiel, das die Kunst der Dekonstruktion von bourgeoiser Schuld und sozialem Bewusstsein zelebriert. 

 

11. März

Schande (2008) Steve Jacobs 

Der Film gewann den Kritikerpreis in 2008 beim Toronto Film Festival. John Malkovich spielt Prof. Laurie, der wegen einer Affäre mit einer Studentin die Universität verlassen muss und daraufhin zu seiner Tochter fährt. In der vermeintlichen Idylle angekommen wird er härter mit den Altlasten und sozialen Problemen des Landes konfrontiert als ihm lieb ist.

 

12. März

My 1. Movie (1968) von Christoph Schlingensief

Der erste (Kurz)Film des damals 7-jährigen Regisseurs. 

 

13. März

Idioten (1998) von Lars von Trier

Die Bewohner*innen einer Kommune wagen ein Experiment: sie lehnen sich gegen die Gesellschaft mittels idiotischem Verhalten auf. 

 

14. März

Mein liebster Stoff (2018) von Gaya Jiji

Damaskus im Frühling 2011. Nahla fühlt sich zwischen ihrem Wunsch nach Freiheit und dem, ihr Land zu verlassen, möglich aufgrund einer arrangierten Heirat, hin und her gerissen. Ihr Verlobter entscheidet sich jedoch für ihre jüngere Schwester Myriam, wodurch Nahla sich mit der mysteriösen Nachbarin Ms Jiji anfreundet. 

 

15. März

Der große Diktator (1940) von Charlie Chaplin

Chaplins unverhohlene Farce über Nationalsozialismus und Adolf Hitler, in dem er selbst einen Diktator und dessen Zwillingsbruder, einen ahnungslosen Friseur, spielt. 

 

16. März

The Servant (1963) von Joseph Losey 

In diesem Drama geht es um Klassenkampf und moralische Korruption, um eine geheime Liebesaffäre und eine eifersüchtige Freundin. Im Zentrum stehen ein Playboy und sein ihm ergebener Diener.

 

17. März

Sons of Norway (2011) von Jens Lien 

Es geht um einen Mann, Nikolaj, dessen Leben durch das Hören einer Sex-Pistols-Platte eine neue Ausrichtung herhält. 

 

18. März

Wild Plants (2017) von Nicolas Humbert

Ein Dokumentarfilm über Guerilla Gärtnern in Zürich, urbane Gärten in Detroit und die Philosophie des Native American Milo Yellow Hair bis hin zu innovativen Gartenbau-Projekten in Geneva. 

 

19. März

Bacurau von Juliano Dornelles, Kleber Mendonça Filho

Bacurau ist eine Siedling im ländlichen Brasilien, deren Bevölkerung noch unter dem Schock des Todes der Matriarchin steht. Und dann passieren auch noch seltsame Dinge: das Dorf wird von der Wasserzufuhr getrennt und verschwindet sogar komplett von allen Satellitenkarten. Ein unbekannter Feind bedroht Bacurau — und die Menschen machen sich bereit, für ihr Überleben zu kämpfen.  

 

20. März

Ana, mon amour (2017) von Călin Peter Netzer

Es ist die Geschichte von Ana, die mit einer psychischen Erkrankung lebt, und ihrem Freund Toma und ihrem gemeinsamen Leben, das unter dem Einfluss desselben steht. 

 

21. März

8 Frauen (2002) von François Ozon

Cluedo mal anders: In einer Villa im Jahr 1950 in Frankreich trifft sich eine Familie, um Weihnachten zu feiern. Doch das Familienoberhaupt ist ermordet worden und somit fällt die Bescherung aus. Welche der 8 anwesenden Frauen hat ihn umgebracht?

 

22. März

Water Drops on Burning Rocks (2000) von François Ozon

Ein Drama über Liebe, Eifersucht und Obsession. 

 

23. März

Zimt und Koriander — A Touch of Spice (2003) von Tassos Boulmetis

Als der Grieche Fanis seinen Großvater in Istanbul besucht, weckt der Tripp Erinnerungen: An Kindheit und verlorene Liebe. 

 

24. März

Berlin Rebel High School (2016) von Alexander Kleider

Dieser Dokumentarfilm zeigt das wohl ambitionierteste Schulprojekt in Deutschland: eine Schule, die komplett von den Schüler*innen organisiert wird. Ohne finanzielle Hilfe von außen. 

 

25. März

The Shipwrecker (1984) von Wolf-Eckart Bühler

Dieser wiederentdeckte Film ist eine Adaption der Autobiographie Sterling Haydens Wanderer, in dem drei verschiedene Schauspieler Haydens diverse Facetten zeigen. 

 

26. März

Pharos of Chaos (1983) von Manfred Blank & Wolf-Eckart Bühler

In diesem Dokumentarfilm spricht der Schauspieler Sterlin Hayden über Leben und Karriere. 

 

27. März 

Safari (2016) von Ulrich Seidl 

In diesem Dokumentarfilm verfolgt der Regisseur Touristen auf der Jagd in der afrikanischen Savanne. Ein Film übers Töten und über die menschliche Natur.

 

28. März

Berlin 4 Lovers (2019) von Leonie Loretta Scholl

Berlin und Tinder werden in diesem Dokumentarfilm gepaart, um über Sehnsüchte, Wünsche und Erfahrungen von 10 Nutzer*innen zu berichten. 

 

29. März

Thinking Like a Mountain (2018) von Alexander Hick 

Ein Dokumentarfilm über das Volk der Arhuaco, die versuchen, ihr traditionelles Leben unter konstantem Druck der kolumbianischen Regierung zu erhalten. 

 

30. März

Lilya 4-ever (2002) von Lukas Moodysson 

Verlassen von der Mutter lebt die 16-jährige Lilja alleine und arbeitet, um zu überleben, als Prostituierte in einer Bar. Als ein reicher Geschäftsmann aus Schweden auftaucht, der ihr eine bessere Zukunft verspricht, scheint sich ein Weg aus der Misere zu eröffnen. 

 

31. März

Near and Elsewhere (2018) von Sue-Alice Okukubo & Eduard Zorzenoni 

Dieser Dokumentarfilm ist teils Fakt und teils Fiktion, um die Zukunft als Utopie und unbekanntes Territorium zu zeigen. 

 

 

1 / 0
Tags
Dieter Kosslick - Porträt
Dieter Kosslick - Porträt
Kolumnen

„Danke, Dieter“?

Am 20. Februar 2020 beginnt die Berlinale — es ist die 70. Und die erste mit einem neuen […]
Andy Nyman und Renée Zellweger in „Judy“
Andy Nyman und Renée Zellweger in „Judy“
Features

Friends of Dorothy

Judy Garland, Bette Davis, Joan Crawford, Cher, Madonna … Was macht weibliche Stars zu Ikonen […]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.