TV-Tipps: Die TV-Schau: 16.12.2019 - 22.12.2019

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Falk Straub

Damit man es sich auch schon vor den Feiertagen zu Hause gemütlich machen kann, sind hier die TV-Tipps für diese Woche.

Der Mann, der König sein wollte Still

Montag, 16.12.2019

 

Der Mann, der König sein wollte von John Huston mit Sean Connery, Michael Caine und Christopher Plummer, 20:15 Uhr auf Arte

Zwei ehemalige Soldaten wollen in die Fußstapfen Alexanders des Großen treten. Ihr Ziel: sich selbst zu Königen von Kafiristan krönen. Mit Sean Connery und Michael Caine als ungleichem Paar perfekt besetzt, ist John Huston ein selbstreflexiver Abenteuerfilm nach Rudyard Kiplings gleichnamiger Erzählung geglückt. Ein ironisches Unterfangen mit bitterem Ende – spannender Abenteuerfilm und zugleich Abgesang auf das Genre.

 

Der Teufel trägt Prada von David Frankel mit Meryl Streep, Anne Hathaway und Emily Blunt, 20:15 Uhr auf Sat1

Meryl Streep ist ein Phänomen. Ihre Rolle als fiese Chefredakteurin eines Modemagazins brachte ihr die 14. Oscarnominierung ein. (Inzwischen sind sieben weitere Nominierungen, ein Oscargewinn inklusive, hinzugekommen.) Neben Streep brillieren in dieser bitterbösen, stets gut geölten Satire auf die Modebranche und das Verlagswesen Anne Hathaway und Emily Blunt in frühen Rollen.

Weitere TV-Tipps für heute:
von Felix Randau 22:20 Uhr
Arte
von Paul King 1:20 Uhr
ZDF neo

Dienstag, 17.12.2019

 

Schwer-verliebt.jpg
© 20th Century Fox

 

Schwer verliebt von Bobby und Peter Farrelly mit Gwyneth Paltrow, Jack Black und Jason Alexander, 22:00 Uhr auf Kabel eins

Von einer wirklich guten Komödie, ja selbst von den gelungensten Gagfeuerwerken der Farrelly-Brüder (Verrückt nach Mary) ist diese Romcom ein gutes Stück entfernt. Die Story, die das gängige Schönheitsideal zwar nicht konsequent, aber immerhin infrage stellt, weist bereits auf aktuelle Varianten wie Isn’t it Romantic und Brittany Runs a Marathon voraus.

Weitere TV-Tipps für heute:
von Terry McDonough 21:45 Uhr
One
Hallo, Mr. President
von Rob Reiner
22:45 Uhr
ZDF neo

Mittwoch, 18.12.2019

 

das-brandneue-testament.jpg
© Kris Dewitte

Das brandneue Testament von Jaco Van Dormael mit Benoît Poelvoorde, Catherine Deneuve und Pili Groyne, 20:15 Uhr auf Arte

Das (junge) belgische Kino ist auch abseits der Brüder Dardenne immer für eine Überraschung gut. Der 1957 in Ixelles geborene Jaco Van Dormael zeichnete in seiner Karriere gleich für mehrere verantwortlich: Toto der Held (1991), Am achten Tag (1996), Mr. Nobody (2009). In dieser Verrücktheit aus dem Jahr 2015 lebt Gott mit seiner Tochter in Brüssel, sieht aus wie Benoît Poelvoorde und ist so griesgrämig drauf, wie das Knautschgesicht des Darstellers ausschaut.

 

Better Watch Out von Chris Peckover mit Olivia DeJonge, Levi Miller und Ed Oxenbould, 22:25 Uhr auf Tele5

Unter dem Titel Safe Neighborhood lief Chris Peckovers zweiter Langfilm im Januar 2017 bei den Fantasy Film Fest White Nights. Regulär ins Kino schaffte es diese rabenschwarze Horrorkomödie leider nie. Darin läuft ein vorweihnachtliches Babysitting völlig aus dem Ruder. Tolle Nachwuchsdarsteller, aberwitzige Wendungen: Kevin allein zu Haus trifft Funny Games.

Weitere TV-Tipps für heute:
von Bryan Singer 20:15 Uhr
Pro7
Sister Act - Eine himmlische Karriere
von Emile Ardolino
22:25 Uhr
Sat1
von Stephen Crow 23:10 Uhr
Kabel eins
Brennende Sonne
von Clara und Laura Lapperousaz
0:55 Uhr
Arte

Donnerstag, 19.12.2019

 

About a Boy oder: Der Tag der toten Ente von Chris und Paul Weitz mit Hugh Grant, Nicholas Hoult und Toni Collette, 20:15 Uhr auf ZDF neo

Kurz vor Weihnachten darf’s ein bisschen Nostalgie sein: eine Nick-Hornby-Verfilmung aus einer Zeit, als Nick-Hornby-Verfilmungen noch gut waren mit einem Hugh Grant, als Hugh Grant noch erträglich war. In dieser Komödie aus dem Jahr 2002 spielt er einen Zyniker, dem ein kleiner Junge den nötigen Ernst beibringt.

 

Monster.jpg
© Newmarket Films

 

Monster von Patty Jenkins mit Charlize Theron, Christina Ricci und Bruce Dern, 1:40 Uhr auf RTL II

Bevor Patty Jenkins mit Wonder Woman (2017) zu einer der erfolgreichsten Regisseurinnen aller Zeiten avancierte, war es ein weiter und steiniger Weg. Dabei lieferte Jenkins bereits mit ihrem Langfilmdebüt aus dem Jahr 2003 einen Nachweis ihres außergewöhnlichen Talents ab. Dieses auf einem wahren Kriminalfall beruhende Thrillerdrama um eine Sexarbeiterin, die zur Serienmörderin wird, brachte der kaum wiederzuerkennenden Charlize Theron einen Oscar als beste Hauptdarstellerin ein.

Weitere TV-Tipps für heute:
von Frank Darabont 20:15 Uhr
RTL II
von Karan Johar 20:15 Uhr
Zee One
von Julia Langhof 00:15 Uhr
Arte
Effi Briest
von Wolfgang Luderer
23:30 Uhr
RBB

Freitag, 20.12.2019

 

Nausicaä_0.jpg
© Studio Ghibil

 

Nausicaä – Prinzessin aus dem Tal der Winde von Hayao Miyazaki, 20:15 Uhr auf Pro7 Maxx

Dieses Animationsabenteuer aus dem Jahr 1984 wird fälschlicherweise gern als erstes aus dem Hause Ghibli bezeichnet. Richtig ist: Erst der Erfolg dieser Mischung aus Science-Fiction und Fantasy ermöglichte Hayao Miyazaki die Gründung des berühmten Trickfilmstudios. Nach Miyazakis gleichnamigem Manga, dessen Hauptfigur wiederum von der griechischen Mythologie inspiriert ist, erzählt der Regisseur vom Kampf gegen die Zerstörungskraft einer vom Menschen zerstörten Umwelt.

 

Cleopatra von Joseph L. Mankiewicz mit Elizabeth Taylor, Richard Burton und Rex Harrison, 22:55 Uhr auf BR

Ein Monumentalfilm, der seinen Namen wahrlich verdient hat: Mehrfache Umbesetzungen und Verzögerungen im Vorfeld, ein Drehortwechsel von London nach Rom und ausufernde Dreharbeiten machten dieses Mammutwerk aus dem Jahr 1963 bis zum Erscheinen von Avatar (2009) zum kostspieligsten Film aller Zeiten. Ein opulentes Werk über das Leben der legendenumrankten ägyptischen Pharaonin mit der stattlichen Länge von vier Stunden.

Weitere TV-Tipps für heute:
101 Dalmatiner
von Wolfgang Reitherman
20:15 Uhr
Disney Channel
von Ridley Scott 20:15 Uhr
Pro7
von Andreas Prochaska 22:25 Uhr
3sat
Der Spion, der aus der Kälte kam
von Martin Ritt
23:30 Uhr
RBB
von Theodore Melfi 23:40 Uhr
Das Erste
St. Ives - Alles aus Liebe
von Harry Hook
1:00 Uhr
HR
von Larry Charles 1:20 Uhr
ZDF neo

Samstag, 21.12.2019

 

Die Eiskönigin – Völlig unverfroren von Chris Buck und Jennifer Lee, 20:15 Uhr auf Sat1

Einer der erfolgreichsten Animationsfilme aller Zeiten und ein Riesenhit bei den Kids. Let-it-go-geplagte Eltern können ein Lied davon singen. Doch ist die Story um zwei Prinzessinnen tatsächlich so fortschrittlich, wie Fans diese gern zeichnen? Kathryn Hahns Figur in der leider viel zu kurzlebigen Comedyserie Happyish (2015) sieht das anders: Eltern, die ein Mädchen aufgrund ihrer Begabung jahrelang wegsperren, und eine Heldin, die nach ihrer Befreiung nichts Besseres mit ihren Kräften anzufangen weiß, als alle glücklich zu machen? Dafür hat die von Hahn gespielte Mutter nur Hohn und Spott übrig. Hat sie recht? In der Adventszeit lohnt sich ein erneuter, kritischer Blick.

 

für-eine-handvoll-dollar.jpg
©  MGM Studios Inc.

 

Für eine Handvoll Dollar von Sergio Leone mit Clint Eastwood, Marianne Koch und Gian Maria Volontè, 23:50 Uhr auf SWR

Der Wechsel von der Antike in den Wilden Westen machte Sergio Leone unsterblich. Mit dem ersten Teil der Dollar-Trilogie sagte der 1929 geborene Römer servus zum Sandalenfilm und begründete 1964 das Subgenre des Italowestern. Dabei bediente er sich ungeniert zweier Vorlagen. Die Geschichte eines Fremden, der zwei verfeindete Familienclans gegeneinander ausspielt, basiert auf Dashiell Hammetts Debütroman Rote Ernte (1927). Leones Inszenierung orientiert sich stark an Yojimbo – Der Leibwächter (1961), dem Meisterwerk Akira Kurosawas, der einen direkten Bezug zu Hammett jedoch zeitlebens als zufällig bezeichnet hat. Leones Für ein paar Dollar mehr ist direkt im Anschluss zu sehen.

Weitere TV-Tipps für heute:
von Luc Besson 20:15 Uhr
Pro7
McLintock – Ein liebenswertes Raubein!
von Andrew V. McLaglen
21:50 Uhr
SWR
von Joe Wright 22:15 Uhr
3sat
von Jacques Audiard 22:25 Uhr
One
von Tarsem Singh 22:45 Uhr
Sat1
Finale in Berlin
von Guy Hamilton
23:30 Uhr
RBB
Für ein paar Dollar mehr
von Sergio Leone
1:25 Uhr
SWR
von John Requa 2:00 Uhr
Das Erste
von John Sturges 3:20 Uhr
ZDF neo

Sonntag, 22.12.2019

 

Dr. Seltsam oder Wie ich lernte, die Bombe zu lieben von Stanley Kubrick mit Peter Sellers, George C. Scott und Sterling Hayden, 22:40 Uhr auf Tele5

So umstritten Stanley Kubricks Umgang mit seinen Schauspielern auch gewesen sein mag, die Ergebnisse haben bis dato ihren festen Platz in der Filmgeschichte. In dieser bitterbösen Satire über einen drohenden Nuklearkrieg glänzt Peter Sellers in gleich drei Rollen. Bis heute unvergessen ist Slim Pickens‘ Auftritt, wie er als Major ‚King‘ Kong auf einer Bombe reitet, und Ken Adams Setdesign, das Jahre später den frisch ins Präsidentenamt gewählten Ronald Reagan dazu verleitete, nach dem echten War Room zu fragen, den es freilich nur im Film gab.

 

Jahrhundertfrauen von Mike Mills mit Annette Bening, Greta Gerwig und Elle Fanning, 23:35 Uhr auf Das Erste

In vielen Bestenlisten des Filmjahrs 2017 tauchte dieses Generationenporträt weit vorne auf. Zwar erzählt Mike Mills (Thumbsucker, Beginners) die Geschichte dreier Frauen durch die Augen eines 15-jährigen Jungen. Und auch den Bechdel-Test bestünde sein Drama wohl nicht vollends. Diese Hommage an Mills‘ eigene Mutter ist jedoch unbestritten eine sehenswerte Würdigung starker und unabhängiger Frauen.

 

boulevard-der-dämmerun.jpg
© 1950 Paramount Pictures

 

Boulevard der Dämmerung von Billy Wilder mit William Holden, Gloria Swanson und Erich von Stroheim, 23:50 Uhr auf RBB

Die Aussage „Auszeichnungen und Preise sind wie Hämorrhoiden. Früher oder später bekommt sie jedes Arschloch“ zählt zu Billy Wilders bekanntesten Bonmots. Für Sunset Boulevard, so der Originaltitel dieses Film noir, erhielt der als Samuel Wilder in Österreich-Ungarn geborene Filmemacher gemeinsam mit seinen Co-Autoren Charles Brackett und D.M. Marshman Jr. einen Oscar für das beste Drehbuch. Ihre Geschichte über einen erfolglosen Drehbuchautor, der in die Fänge einer alternden Filmdiva gerät, geht schon außergewöhnlich los: Der Erzähler des Films treibt tot in einem Swimmingpool.

Weitere TV-Tipps für heute:
Christine (1958)
von Pierre Gaspard Huit
20:15 Uhr
Arte
von Angus MacLane 20:15 Uhr
Sat1
Der Wind und der Löwe
von John Milius
20:15 Uhr
Tele5
von Martin Scorsese 23:05 Uhr
RTL II
von Anders Thomas Jensen 00:40 Uhr
Tele5
Pretty in Pink
von Howard Deutsch
0:55 Uhr
ZDF neo
1 / 0
Tags

Kommentare