29.11.2018: Monologe eines Selbstmitleidigen

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Unterwerfung - Bild
Unterwerfung - Bild

Mit Unterwerfung hat Titus Selge den Aufsehen erregenden gleichnamigen Roman des französischen Skandalautoren Michel Houellebecq verfilmt.

François ist Literaturwissenschaftler an der Pariser Universität, er ist selbstmitleidig, alkoholabhängig und beziehungsunfähig. Eigentlich also ziemlich normal. Doch dann ändert sich vom einen auf den anderen Tag alles, als der muslimische Politiker Mohamed Ben Abbes in Frankreich zum Präsidenten gewählt wird und das Patriarchat und die Polygamie einführt. François darf nun nur Dozent bleiben, wenn er zum Islam konvertiert. Hauptdarsteller Edgar Selge war bereits in einer auf Monologen basierenden Theaterfassung des Romans zu sehen und heimste dafür viel Lob ein. Der Film zehrt nun davon, verflicht experimentell Szenen aus der Bühneninszenierung mit Aufnahmen vom Hauptschauplatz Paris und Mitschnitten der Proteste und Krawalle gegen den G20-Gipfel in Hamburg 2017.

Unterwerfung von Titus Selge mit Matthias Brandt, Edgar Selge und Alina Levshin, 20:15 Uhr auf 3sat

Weitere TV-Tipps für heute:
Der City Hai
von John Irvin
20:15 Uhr
Tele 5
The Sixth Sense
von M. Night Shyamalan
20:15 Uhr
ServusTV
von Maximilian Erlenwein 23:15 Uhr
Arte
1 / 0
Tags
Filmstill zu What Is Democracy? (2018)
What Is Democracy? (2018) von Atsra Taylor
Trailer des Tages

What Is Democracy?

In auch politisch unruhigen Zeiten wie diesen ist es wichtig, sich dessen zu vergewissern und [...]
Pumuckl/Children of Men/Phantom Lady
Pumuckl/Children of Men/Phantom Lady
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für März 2019

Die Kälte weicht den ersten Sonnenstrahlen, doch das Streaming-Programm fesselt weiter vor [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.