29.03.2018: Zwei Außenseiter

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Miss Daisy und ihr Chauffeur - Bild
Miss Daisy und ihr Chauffeur - Bild

Nachdem Morgan Freeman im Bühnenstück Driving Miss Daisy die Rolle des Chauffeurs Hoke Colburn gespielt hatte, machte Bruce Beresford einen Film aus der ganzen Geschichte. Miss Daisy und ihr Chauffeur ist eine Perle von 1989.

Weil Miss Daisy (Jessica Tandy) ihr Auto zu Schrott fährt, besorgt ihr Sohn der ältlichen jüdischen Dame einen den schwarzen Fahrer Hoke Colburn. Sie weigert sich zunächst seine Dienste anzunehmen, nach und nach bauen sich aber doch bei beiden die Vorurteile ab. Ein ziemlich starkes Stück, im Amerika zur Zeit der Rassentrennung. Anhand der sehr nahen Beobachtungen seiner Hauptfiguren, an ihrer Beziehung zueinander und ihrem jeweiligen Außenseiterstatus faltet Beresford in Miss Daisy und ihr Chauffeur ein ganzes Portrait der ziemlich feindlichen US-amerikanischen Gesellschaft der 1950er Jahre auf. Er tut das in aller Ruhe, lässt das Südstaatenflair übernehmen, entwickelt ein Gefühl für das Altern und lässt seine Darsteller auftrumpfen. Kein Wunder, dass Jessica Tandy auch heute noch den Rekord der ältesten Oscargewinnerin hält: mit 80 Jahren und 293 Tagen bei der Verleihung.

Miss Daisy und ihr Chauffeur von Bruce Beresford mit Morgan Freeman, Jessica Tandy und Dan Aykroyd, 20:15 Uhr auf Servus TV

Weitere TV-Tipps für heute:
Die Mädels vom Immenhof
von Wolfgang Schleif
20:15 Uhr
SWR
von Dan Scanlon 20:15 Uhr
Vox
von Luc Besson 20:15 Uhr
Kabel eins
von Adolf Winkelmann 22:30 Uhr
Arte
von Heiner Carow 22:50 Uhr
MDR
von Mathieu Kassovitz 23:00 Uhr
Kabel eins
Mickey Blue Eyes
von Kelly Makin
03:15 Uhr
RTL II
1 / 0
Tags
Bild zu Dreissig von Simona Kostova
Dreissig von Simona Kostova - Filmbild 1
Trailer des Tages

Dreissig

Die Regisseurin und Drehbuchautorin Simona Kostova befasst sich in ihrem Spielfilm Dreissig [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.