TV-Tipps: 26.08.2018: Eine Fotografin verschwindet

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Finding Vivian Maier von John Maloof und Charlie Siskel
Finding Vivian Maier von John Maloof und Charlie Siskel

Der Fall Vivian Maier sorgte für einen großen Knall in der Welt der Fotografie: der Fund des Werkes einer bislang völlig unbekannten Fotografin stellte die Geschichtsschreibung des Mediums auf den Kopf.

Der Dokumentarfilm Finding Vivian Maier erzählt die Geschichte dieses Phänomens nach: bei einer Auktion ersteigert der junge John Maloof eine unscheinbare Kiste mit Negativen und traut kaum seinen Augen, denn die Kiste ist randvoll mit Bildern, die es unbedingt verdienen gesehen zu werden. Maloof begibt sich auf eine Spurensuche: Vivian Maier ist mittlerweile verstorben, deswegen setzt sich nur langsam das Bild einer introvertierten Nanny zusammen, die in den Vereinigten Staaten der 1950er und -60er Jahren tagtäglich wie besessen Straßenszenen festhält, die sie jedoch nie veröffentlicht. Finding Vivian Maier verwebt zwei nahezu unglaubliche Geschichten, das schwer zu greifende Leben der heimlichen Fotografin und die Schnitzeljagd Maloofs, ohne abschließende Urteile über Leben und Werk der beiden zu fällen.

Finding Vivian Maier von John Maloof und Charlie Siskel, 22:55 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
von Martin Scorsese 20:15 Uhr
Arte
von Alex Proyas 20:15 Uhr
Pro 7
von Andreas Prochaska 22:10 Uhr
3sat
von Brian De Palma 22:30 Uhr
Tele 5
von Daniel Abma 23:10 Uhr
RBB
von Cary Fukunaga 23:35 Uhr
ARD
von Lee Daniels 01:10 Uhr
ARD
Geh, zieh dein Dirndl aus
von Siggi Götz
03:45 Uhr
Tele 5
1 / 0
Tags
Bild zu Buoyancy von Rodd Rathjen
Buoyancy von Rodd Rathjen - Filmbild 1
Trailer des Tages

Buoyancy

Buoyancy von Rodd Rathjen wurde erstmals auf der diesjährigen Berlinale in der Sektion [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.