TV-Tipps: 24.06.2019: Milieu und Charakter

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Violette Nozière von Claude Chabrol
Violette Nozière von Claude Chabrol

Für ihre Titelrolle in Violette Nozière erhielt Isabelle Huppert 1978 den Preis als beste Darstellerin in Cannes — eine der ersten von vielen Auszeichnungen ihrer beispiellosen Karriere.

Violette Nozière basiert auf einem realen Kriminalfall, der Frankreich Anfang der 1930er Jahre in Atem hielt. Alles beginnt mit der Teenagerin Violette (Huppert), die dem engen kleinbürgerlichen Leben ihrer Familie entfliehen will und deswegen heimlich als Gelegenheitsprostituierte arbeitet. Als ein Arzt bei ihr Syphilis feststellt, versucht sie ihren Eltern weiszumachen, die Krankheit sei erblich bedingt. Gekonnt verbindet Claude Chabrol in Violette Nozière die Charakterstudie mit einer detaillierten Milieuzeichnung. Dabei versucht er in zahlreichen Rückblenden nicht einfach das Verhalten der von Isabelle Huppert beeindruckend gespielten Hauptfigur psychologisch zu ergründen, sondern sucht lediglich Anhaltspunkte in ihrem Umfeld, belässt aber im Kern das abgründige Mysterium. 

Violette Nozière von Claude Chabrol mit Isabelle Huppert, Stéphane Audran und Jean Carmet, 20:15 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
von Jon Favreau 20:15 Uhr
Kabel eins
von Morten Tyldum 20:15 Uhr
One
Die Uhr ist abgelaufen
von James Neilson
23:15 Uhr
HR
Coming Out
von Heiner Carow
23:35 Uhr
MDR
Teatro de Guerra
von Lola Arias
23:50 Uhr
Arte
Hissène Habré - Die Tragödie des Tschad
von Mahamat-Saleh Haroun
01:05 Uhr
Arte
1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.