TV-Tipps: 24.02.2018: Creepy Horrorkinder

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Julies Geheimnis - Bild
Julies Geheimnis - Bild

Alle paar Jubeljahre gibt es mal einen Fernsehpsychothriller, der aus dem Einheitsbrei hervorsticht: zum Beispiel der 2010er Julies Geheimnis des französischen Regisseurs Olivier Péray.

Julie (Mélusine Mayance) ist eine Zehnjährige, die mit ihrer alleinerziehenden Mutter (Pascale Arbillot) in einem einsamen Haus an der französischen Atlantikküste lebt, gern Mangas zeichnet und sich oft in ihre eigene Fantasiewelt hinein träumt. Alles nichts besonderes. Aber dann geschieht ein Mord in dem Haus und logisch betrachtet kommt nur die kleine Julie als Täterin in Frage. Sie behauptet sogar den Mord begangen zu haben. Mélusine Mayance steht in einer langen Traditionslinie von creepy Horrorkindern, deren Bild man nicht mehr so leicht aus dem Kopf bekommt. In ihren ausgedachten zeichnerischen Abenteuern liegt der Schlüssel zum Verstehen der Tat und so verschwimmen den verschiedenen Versionen der Wahrheit. Dicht inszeniert, durchweg hochklassig gespielt.

Julies Geheimnis von Olivier Péray mit Mélusine Mayance, Pascale Arbillot und Carole Franck, 20:15 Uhr auf ServusTV

Weitere TV-Tipps für heute:
von Jan Ole Gerster 21:40 Uhr
One
D'Artagnans Tochter
von Bertrand Tavernier
22:00 Uhr
ServusTV
von Tom Tykwer 22:55 Uhr
Sat1
Besser geht's nicht
von James L. Brooks
00:00 Uhr
MDR
von Guy Jenkin 00:00 Uhr
ARD
1 / 0
Tags
Bild zu Buoyancy von Rodd Rathjen
Buoyancy von Rodd Rathjen - Filmbild 1
Trailer des Tages

Buoyancy

Buoyancy von Rodd Rathjen wurde erstmals auf der diesjährigen Berlinale in der Sektion [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.