TV-Tipps: 23.05.2018: Auschwitz als Thriller?

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Son of Saul von László Nemes
Son of Saul von László Nemes

Darf man aus den Verbrechen von Auschwitz einen Genrefilm machen? Noch dazu einen spannungsgeladenen Thriller? Son of Saul sorgte bereits vor seiner Premiere für Diskussionen.

Der Debütspielfilm des Regisseurs László Nemes wurde genau aus diesem Grund von der Berlinale abgelehnt, bevor er 2015 als einziges Debüt seine Premiere im Wettbewerb von Cannes feierte und schließlich sogar einen Golden Globe und den Oscar als Bester Fremdsprachiger Film gewann. Son of Saul spielt in Auschwitz 1944: der Gefangene Saul (Géza Röhrig) muss die Leichen seiner Mitgefangenen verbrennen und meint dabei den Körper seines Sohnes zu erkennen. Um ihm die letzte Ehre zu erweisen, versucht er für ihn eine traditionelle jüdische Bestattung zu organisieren und bringt dabei nicht nur sich, sondern das ganze Sonderkommando in Gefahr. Auf die Frage, wie Nemes den Horror des Konzentrationslagers erfahrbar machen kann ohne die Opfer auszubeuten, hat er eine Antwort gefunden: er wendet die Kamera kaum einmal von Sauls Rücken ab. Was um ihn her passiert, ist nur gelegentlich im unscharfen Bildhintergrund oder auf der Tonspur zu hören.

Son of Saul von László Nemes mit Géza Röhrig, Molnár Levente und Urs Rechn, 22:10 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
von Lars Kraume 20:15 Uhr
Arte
Road to Perdition
von Sam Mendes
20:15 Uhr
Kabel eins
von David Bernet 22:50 Uhr
ARD
Roter Drache
von Michael Mann
00:50 Uhr
Kabel eins
1 / 0
Tags
Bild zu In the Heights von Jon M. Chu
In the Heights von Jon M. Chu - Filmbild 1
Trailer des Tages

In the Heights

Die Lichter gehen an in Washington Heights. Gleich außerhalb der U-Bahn-Station 181st Street [...]
Streaming Empfehlungen Dezemeber 2019 Montage: Marriage Story / The Aeronauts / Tangerine
Marriage Story / The Aeronauts / Tangerine
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Dezember 2019

MUBI bringt uns zur Weihnachtszeit Charlie Chaplin ins Heimkino, Netflix bricht uns mit einem [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.