20.05.2018: Humanistischer Glöckner

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Der Glöckner von Notre Dame - Bild
Der Glöckner von Notre Dame - Bild

In punkto Der Glöckner von Notre Dame kennen die meisten die Zeichentrickversion von Disney aus den 1990er Jahren. Aber wie sieht es mit der 1956er Live-Action-Version von Jean Delannoy aus?

Im Gegensatz zum kindgerechten Disneyfilm und weiteren früheren Verfilmungen des Stoffs (zum Beispiel von William Dieterle 1939) hielt sich Delannoy bei seiner Adaption beinahe exakt an die Romanvorlage von Victor Hugo und erzählte die so legendäre wie tragische Geschichte vom missgebildeten Glöckner und der schönen Tänzerin Esmeralda mit Gina Lollobrigida und Anthony Quinn in den Hauptrollen. Dafür musste sich der Regisseur gegen seine Produzenten durchsetzen, die Proteste religiöser Gruppen fürchteten. Der Glöckner von Notre Dame folgt stilistisch der Tradition von Sandalenfilmen in farbenprächtigen CinemaScope-Bildern, aber bei allem Bombast erschöpft er sich nicht in Voyeurismus. Die Deformationen von Quinns Glöckner sind viel weniger extrem als in anderen Verfilmungen und erlauben es die Figur von Beginn an in ihrer Menschlichkeit wahrzunehmen.

Der Glöckner von Notre Dame von Jean Delannoy mit Gina Lollobrigida, Anthony Quinn und Jean Danet, 20:15 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
von Michael Polish 20:15 Uhr
Servus TV
von Michael Powell 20:15 Uhr
Tele 5
Tatort: Aus der Tiefe der Zeit
von Dominik Graf
21:50 Uhr
One
Alamo
von John Wayne
22:10 Uhr
Servus TV
Geheimwaffe Jazz
von Hugo Berkeley
22:10 Uhr
Arte
Havanna
von Sydney Pollack
23:10 Uhr
3sat
von Nicolette Krebitz 23:30 Uhr
ARD
Open Range - Weites Land
von Kevin Costner
00:35 Uhr
MDR
von Apichatpong Weerasethakul 02:40 Uhr
Arte
1 / 0
Tags
Filmstill zu Der Boden unter den Füßen (2019)
Der Boden unter den Füßen (2019) von Marie Kreutzer
Trailer des Tages

Der Boden unter den Füßen

Das neue Werk von Marie Kreutzer ( Die Vaterlosen , Was hat uns bloß so ruiniert ) wird seine [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.