20.04.2018: Marilyn Monroe in epischen Landschaften

zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Fluss ohne Wiederkehr - Bild
Fluss ohne Wiederkehr - Bild

Otto Premingers 1954er Fluss ohne Wiederkehr wurde als klassischer US-Western verkauft. Eigentlich taugt der Film mit Marilyn Monroe und Robert Mitchum aber eher als Beziehungsdrama.

Matt Calder (Mitchum) baut sich gerade eine neue Existenz als Farmer auf, da zieht er eines Tages die Sängerin Cay (Monroe) und ihren Geliebten aus dem Fluss. Letzterer entpuppt sich jedoch als Unhold, stiehlt Calder sein einziges Pferd und reitet davon, um in der Stadt eine Goldmiene anzumelden. Kay bleibt mit dem Farmer zurück - was sich als echte Gefahrensituation erweist, als peinliche Indianer seinen Hof angreifen. Die Floßfahrten im Film geben immer wieder Anlass zu umwerfen Landschaftsaufnahmen in epischem CinemaScope. Fluss ohne Wiederkehr ist aber auch - obwohl sein einziger Western - ein typischer Otto-Preminger-Film. Zwar ist er stark symbolisch aufgeladen, jedoch geht der Regisseur nie manipulativ zu Werke. Der Zuschauer soll selbst entscheiden, welcher Figur er seine Sympathie schenkt.

Fluss ohne Wiederkehr von Otto Preminger mit Marilyn Monroe, Robert Mitchum und Rory Calhoun, 23:35 Uhr im BR

Weitere TV-Tipps für heute:
Die Insel
von Michael Bay
20:15 Uhr
Pro7
Masters of the Universe
von Gary Goddard
23:00 Uhr
Tele 5
Verhängnisvolle Freundschaft
von Marc Grunebaum
23:55 Uhr
3sat
von David Ayer 00:55 Uhr
Pro7
Heute trage ich Rock!
von Jean-Paul Lilienfeld
01:20 Uhr
Arte
1 / 0
Tags
Bild zu Joy von Sudabeh Mortezai
Joy von Sudabeh Mortezai - Filmbild 1
Trailer des Tages

Joy

Sie wollte in Europa sein und nun ist sie in Europa. Am Ziel ist Joy (Anwulika Alphonsus) deswe [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.