TV-Tipps: 19.08.2019: Schöne Haut

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Augen ohne Gesicht von Georges Franju
Augen ohne Gesicht von Georges Franju

Die Pariser Wochenzeitung L’Express kündigte den Film 1960 an mit den Worten: „Augen ohne Gesicht ist die Poesie des Schrecklichen. Aber nichts für schwache Nerven.“

Tatsächlich ist die Prämisse überraschend düster: Die schöne Tochter des Pariser Chirurgen Dr. Rasanoff (Pierre Brasseur) wird durch einen Autounfall schrecklich erstellt. Durch Hauttransplantationen will er ihr ihre Schönheit wiedergeben und entführt und tötet dafür junge Frauen. Bei seiner Aufführung auf dem Filmfestival in Edinburgh sorgte der italienisch-französisch produzierte Horrorfilm von Georges Franju für Ohnmachtsanfälle im Publikum. Heute mögen die Effekte in Augen ohne Gesicht deutlich gealtert sein, doch die atmosphärischen Schwarzweißbilder sorgen noch immer für Grusel. Nicht umsonst beeinflusste der Film einige Jahre später zahlreiche Gialli und zuletzt auch eindeutig Pedro Almodóvars Thriller-Melodram Die Haut, in der ich wohne.

Augen ohne Gesicht von Georges Franju mit Pierre Brasseur, Alida Valli und Edith Scob, 21:50 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
von Gareth Edwards 20:15 Uhr
Kabel eins
Immer Ärger mit Harry
von Alfred Hitchcock
20:15 Uhr
Arte
von Grant Heslov 20:15 Uhr
One
Ong Bak
von Prachya Pinkaew
20:15 Uhr
Tele5
von Ed Herzog 20:15 Uhr
ARD
von Roger Donaldson 22:15 Uhr
ZDF
Der Mann mit der Todeskralle
von Robert Clouse
00:45 Uhr
Kabel eins
Das Mädchen Insiang
von Lino Brocka
00:55 Uhr
Arte
1 / 0
Tags
The Rhythm Section - Ausschnitt Filmplakat
The Rhythm Section - Ausschnitt Filmplakat
Trailer des Tages

The Rhythm Section

Nachdem eine Frau (Blake Lively) bei einem Flugzeugabsturz ihre gesamte Familie verliert, [...]
Das Treffen zwischen Hans Joachim Mendig (m.) und Jörg Meuthen (l., AfD) sorgt für Kritik. Auch dabei: Der PR-Berater Moritz Hunzinger.
Das Treffen zwischen Hans Joachim Mendig (m.) und Jörg Meuthen (l., AfD) sorgt für Kritik. Auch dabei: Der PR-Berater Moritz Hunzinger (r.).
Aktuelles

Streitfall Mendig: Hessenfilm veröffentlicht Statement

20.09.2019 — Die Kritik an Hans Joachim Mendig, Geschäftsführer der Filmförderungsanstalt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.