18.05.2018: Fiebertraum im thailändischen Dschungel

zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Vinyan - Bild
Vinyan - Bild

Das Horroretikett klebt auf Fabrice Du Welz’ Vinyan, eigentlich ist der Film aber eine eigentümliche Mischung aus Genre und psychologischem Drama, die sich nicht in Schubladen stecken lässt.

Jeanne (Emmanuelle Béart) und Paul (Rufus Sewell) betreiben ein Waisenhaus in Thailand, wo ihr eigener Sohn bei dem Tsunami von 2004 verschwand. In Videoaufnahmen von entführten Kindern in Burma meint Jeanne den Sohn jedoch Jahre später wiederzuerkennen und macht sich auf die Suche ins Grenzgebiet zwischen Thailand und Burma, das als kriminellste Region des Landes gilt. Vinyan bezieht seinen Horror aus Fieberträumen und Urängsten, aus dem aufgewühlten Innenleben seiner Protagonisten, aus dem schwülen, die Orientierung erschwerenden Dschungel, der zunehmend zur Seelenlandschaft wird. Der Film ist so sehr sensorisches Erlebnis wie reich an Symbolen, so psychologisch leicht durchschaubar wie abgründig. 

Vinyan von Fabrice Du Welz mit Emmanuelle Béart, Rufus Sewell und Julie Dreyfus, 00:15 Uhr auf 3sat

Weitere TV-Tipps für heute:
von Phil Lord 20:15 Uhr
RTL II
von Rian Johnson 21:15 Uhr
One
von Claude Zidi 23:30 Uhr
BR
Du kannst anfangen zu beten
von Jean Herman
00:00 Uhr
HR
Snatch - Schweine und Diamanten
von Guy Ritchie
00:35 Uhr
RTL II
1 / 0
Tags
BrightBurn (2019) - Filmstill 1
BrightBurn (2019) von David Yarovesky
Trailer des Tages

BrightBurn

Ein Kind von einer anderen Welt landet eines Nachts auf der Erde - in einer ländlichen Gegend, [...]
Roma/Tatsächlich... Liebe/Watership Down
Roma/Tatsächlich... Liebe/Watership Down
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Dezember 2018

Der Winter wird atmosphärisch: Von herzerwärmenden und brutal-energetischen Filmen bei [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.