TV-Tipps: 17.04.2019: Durch die Augen eines Kindes

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2020Berlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2020Max Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2020Venedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Eselshaut von Jacques Demy
Eselshaut von Jacques Demy

Bei Märchen denken wir hierzulande meist an die Neuverfilmungen der Dritten Programme oder an die DEFA-Produktionen à la Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Eine etwas poppige Herangehensweise an Märchen wählte der Franzose Jacques Demy.

Er verfilmte 1970 das Märchen Allerleirauh von Charles Perrault als Eselshaut und besetzte Jean Marais als König, der nur eine Frau heiraten will, die mindestens genauso schön ist wie seine verstorbene Königin. Um einen männlichen Erben hervorzubringen sieht der König keine andere Möglichkeit als seine eigene Tochter (Catherine Deneuve) zu ehelichen. In vielerlei Hinsicht erinnerte Eselshaut an den vielleicht maßgeblichsten französischen Märchenfilm: Jean Cocteaus Die Schöne und das Biest. Auch Demy, der bereits seit seiner Kindheit von dem Märchen begeistert war und seit 1962 an einem Drehbuch arbeitete, setzte echte Schauspieler als Statuen im Schloss ein, verwendete verspielte Tricks wie Zeitlupen oder Rückwärtsbewegungen. Es scheinen wirklich noch die Augen eines Kindes zu sein, durch die uns der Regisseur auf diese Zauberwelt blicken lässt.

Eselshaut von Jacques Demy mit Catherine Deneuve, Jean Marais und Jacques Perrin, 21:55 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
von Arne Feldhusen 20:15 Uhr
Arte
Richie Rich
von Donald Petrie
20:15 Uhr
Kabel eins
Aurora Borealis - Nordlicht
von Márta Mészáros
22:25 Uhr
3sat
von Andres Veiel 22:45 Uhr
ARD
Superman
von Richard Donner
00:10 Uhr
Kabel eins
1 / 0
Tags

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.