TV-Tipps: 16.08.2019: Mythen der Mexploitation

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Irgendwann in Mexico von Robert Rodriguez
Irgendwann in Mexico von Robert Rodriguez

Mit Irgendwann in Mexico beendete Robert Rodriguez 2003 — angeblich erst auf den guten Zuspruch von Quentin Tarantino hin — seine Mariachi-Trilogie.

Mariachi (Antonio Banderas) erhält vom CIA-Agenten Sheldon Sands (Johnny Depp) den Auftrag den General Marquez zu ermorden, nachdem dieser gegen den mexikanischen Präsidenten geputscht hat. Erschwert wird diese Mission durch persönliche Rachegelüste aller Beteiligten, durch widersprüchliche Befehle, schwierige politische Entscheidungen und das doppelte Spiel der Agent_Innen auf allen Seiten. Ein hochkarätiger Cast versammelt sich in diesem Actionfilm, der in typisch überladener Rodriguez-Inszenierung sämtliche Konventionen und Mythen des Mexploitation-Subgenres durchspielt. Erstmals arbeitete der Regisseur für Irgendwann in Mexico mit High-Definition-Kameras, was der hochgradig durchstilisierten Kameraarbeit und der blutigen Action durchaus in die Karten spielt.

Irgendwann in Mexico von Robert Rodriguez mit Johnny Depp, Antonio Banderas und Salma Hayek, 22:30 Uhr auf RTL II

Weitere TV-Tipps für heute:
Zurück in die Zukunft III
von Robert Zemeckis
20:15 Uhr
RTL II
von Kjell Sundvall 22:25 Uhr
3sat
von George C. Wolfe 22:35 Uhr
One
Angel Heart
von Alan Parker
22:55 Uhr
BR
von Michael Mann 00:30 Uhr
RTL II
Easy Rider
von Dennis Hopper
01:50 Uhr
Arte
1 / 0
Tags
Bild zu Alice et le maire von Nicolas Pariser
Alice et le maire von Nicolas Pariser - Filmbild 1
Trailer des Tages

Alice et le maire

Fabrice Luchini und Anaïs Demoustier geben sich in Alice et le maire auf die Suche nach Sinn: [...]
Das Treffen zwischen Hans Joachim Mendig (m.) und Jörg Meuthen (l., AfD) sorgt für Kritik. Auch dabei: Der PR-Berater Moritz Hunzinger.
Das Treffen zwischen Hans Joachim Mendig (m.) und Jörg Meuthen (l., AfD) sorgt für Kritik. Auch dabei: Der PR-Berater Moritz Hunzinger (r.).
Aktuelles

300 Filmschaffende fordern Rücktritt von Hans Joachim Mendig

16.09.2019 — Die öffentliche Kritik an Hans Joachim Mendig wird lauter: Nachdem in der [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.