16.05.2018: Das türkische The Virgin Suicides

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Mustang - Bild
Mustang - Bild

In den Besprechungen zu Mustang war immer wieder ein Vergleich zu lesen: der Film von Deniz Gamze Ergüven sei ein türkisches The Virgin Suicides.

Fünf Schwestern wohnen seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Onkel in einem Dorf im Norden der Türkei. Die Sonne, das Meer, die Jungs aus der Nachbarschaft locken, oft kommen sie nach der Schule nicht direkt nach Hause. Der Onkel begreift das als Sittenbruch, die Mädchen müssen im Haus bleiben, schnell werden Ehen organisiert. Aber Lale, Nur, Ece, Selma und Sonay sind geübt darin sich ihre Freiheit nicht gänzlich rauben zu lassen. Was in Mustang auf der Leinwand passiert, ist hart, oftmals schlichtweg brutal. Aber Deniz Gamze Ergüven nimmt mit der Kamera regelrecht selbst einen kindlichen Blick ein, erzählt verspielt und flirrend, umgossen von weichem Licht von einer patriarchal geprägten Welt, die besessen davon ist jedes Tun und Denken junger Mädchen zu sexualisieren und skandalisieren. Ein großartiges Debüt.

Mustang von Deniz Gamze Ergüven mit Güneş Sensoy, Doga Zeynep Doguslu und Tugba Sunguroglu, 20:15 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
Forrest Gump
von Robert Zemeckis
20:15 Uhr
Kabel eins
von Barbet Schroeder 22:40 Uhr
Arte
Wie angelt man sich einen Millionär
von Jean Negulesco
23:00 Uhr
RBB
von Brian Knappenberger 23:50 Uhr
Tele 5
1 / 0
Tags
Filmstill zu Der Boden unter den Füßen (2019)
Der Boden unter den Füßen (2019) von Marie Kreutzer
Trailer des Tages

Der Boden unter den Füßen

Das neue Werk von Marie Kreutzer ( Die Vaterlosen , Was hat uns bloß so ruiniert ) wird seine [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.