TV-Tipps: 12.02.2018: Eine Dystopie aus Reality-TV und Livestreams

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2019Cannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Film Fest 2019Fantasy Film Fest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2019Filmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Filmfest OldenburgFilmfest Oldenburg 2019Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2019Locarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2019Filmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2019Viennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2019Venedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Romy Schneider in Der gekaufte Tod
Romy Schneider in Der gekaufte Tod

Man verbindet Romy Schneider in erster Linie mit possierlichen Heimatfilmen und schwermütigen französischen Dramen. In einem Science-Fiction-Film würde man sie nicht ohne Weiteres vermuten. Genau das ist aber der Fall in Bertrand Taverniers Der gekaufte Tod.

Zugegeben: Der gekaufte Tod ist ein besonders minimalistischer Science-Fiction-Thriller, spielt er doch in einer unbestimmten Zukunft, sieht aber absichtlich aus wie Glasgow in den späten 1970er Jahren. Auch mit Außerirdischen oder futuristischen Waffen bekommen wir es nicht zu tun. Dafür aber mit der Unterhaltungsshow Death Watch, die die letzte Woche im Leben schwerkranker Menschen begleitet. Diese sind inzwischen eine Seltenheit geworden. Auch die schwerkranke Schriftstellerin Katherine verkauft die Rechte an ihrem Tod an Death Watch. Als ihr jedoch bewusst wird, was der Verlust ihrer Privatsphäre bedeutet, versucht sie vor den Kameras zu fliehen. Heute sehen wir Der gekaufte Tod ganz anders als im Entstehungsjahr 1980: nach dem Siegeszug von Reality TV und Livestreams sind wir von der Vision des Films nämlich nicht mehr allzu weit entfernt.

Der gekaufte Tod von Bertrand Tavernier mit Romy Schneider, Harvey Keitel und Harry Dean Stanton, 22:20 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
Der Saustall
von Bertrand Tavernier
20:15 Uhr
Arte
Mission: Impossible
von Brian De Palma
20:15 Uhr
Kabel eins
von Marc Schlegel 21:45 Uhr
3sat
von Vicco von Bülow 22:20 Uhr
MDR
von Francois Ozon 22:30 Uhr
ZDF
Angst über der Stadt
von Henri Verneuil
23:30 Uhr
NDR
Clémence und Ferdinand
von Florence Mauro
00:15 Uhr
Arte
Swinging With The Finkels - Langweilig war gestern
von Jonathan Newman
00:25 Uhr
BR
1 / 0
Tags
Bild zu Burning Cane von Phillip Youmans
Burning Cane von Phillip Youmans - Filmbild 1
Trailer des Tages

Burning Cane

Der Drehbuchautor und Regisseur Phillip Youmans erzählt in seinem ersten Langfilm Burning [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.