09.04.2018: Keine Triggerwarnung

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Elle von Paul Verhoeven
Elle von Paul Verhoeven

In Elle spielt Isabelle Huppert eine Frau, die gleich zu Beginn des Films auf dem Parkett ihres Esszimmers vergewaltigt wird. Sie wischt das Blut weg, nimmt ein Bad und lebt weiter ihren gewohnten Alltag.

Wäre Elle ein Video, das auf Facebook geteilt würde, stünde groß „TRIGGERWARNUNG“ darüber. Aber Paul Verhoeven warnt traditionell nicht, bevor er verwirrt und verstört. Er lässt sein Grauen in eine bourgeoise Pariser Welt eindringen, in der scheinbar alles und jeder sein Platz hat: Michèle (Huppert) ist die Chefin in einer Firma, die Videospiele programmiert, sie kümmert sich um eine krampfhaft dem Jugendwahn verfallene Mutter, einen unselbstständigen Sohn, einen noch immer sehnsuchtsvollen Exmann, wechselnde Liebhaber. Mittendrin Isabelle Huppert, bei aller Zierlichkeit störrisch, entschlossen, wachsam, völlig angstfrei. So entwickelt sich Elle zu einer Art introvertiertem Rape-and-Revenge-Movie. Opfer und Täter, Straftat und Spiel, Angst und Lust, Verweigerung und consent, Aktion und Reaktion, nichts ist am Ende noch zuordenbar. „Kein Schamgefühl ist so stark, dass es uns an irgendwas hindern würde,“ stellt Michèle fest.

Elle von Paul Verhoeven mit Isabelle Huppert, Laurent Lafitte und Anne Consigny, 23:20 Uhr im WDR

Weitere TV-Tipps für heute:
Aus Mangel an Beweisen
von Alan J. Pakula
20:15 Uhr
Arte
Greenpeace - Wie alles begann
von Jerry Rothwell
20:15 Uhr
3sat
von Tony Scott 20:15 Uhr
Kabel eins
Memories of Murder
von Bong Joon-Ho
22:20 Uhr
Arte
von Paul Poet 22:25 Uhr
3sat
Nackt unter Wölfen
von Frank Beyer
23:05 Uhr
MDR
von Rian Johnson 23:15 Uhr
NDR
Unternehmen Petticoat
von Blake Edwards
00:00 Uhr
HR
von Ben Russell 00:25 Uhr
Arte
1 / 0
Tags
Bild zu Lords of Chaos von Jonas Åkerlund
Lords of Chaos von Jonas Åkerlund - Filmbild 1
Trailer des Tages

Lords of Chaos

Jonas Åkerlund war einst Schlagzeuger der schwedischen Metal-Band Bathory und drehte u.a. für [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.