06.11.2018: Flucht in den neuseeländischen Busch

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Wo die wilden Menschen jagen von Taika Waititi
Wo die wilden Menschen jagen von Taika Waititi

Schon 1977 musste Sam Neill in Schlafende Hunde einen Mann spielen, der vor der Regierung in die neuseeländische Wildnis flüchtet. In Wo die wilden Menschen jagen wiederholt er dieses Manöver.

Dabei sieht er zu Beginn des Films so aus, als würden ihn nichts und niemand auf der Welt scheren. In Wo die wilden Menschen jagen kommt ein elternloses Kind aus der Stadt (Julian Dennison) in die Obhut einer Pflegefamilie auf dem Land. Doch gerade als der Kleine sich dort einzuleben beginnt, stört eine Tragödie die Idylle. Um nicht in die nächste Familie gesteckt zu werden, flüchten Ricky und sein knurriger Onkel (Neill) in die Wildnis, während bereits eine landesweite Fahndung eingeleitet wird. Mit Wo die wilden Menschen jagen ist Taika Waititi ein so kauziger wie Generationen übergreifender Buddy-Movie gelungen. Dass der Film stets unglaublich nah bei seinen Figuren bleibt, ist im Übrigen kein Eindruck, der von Ungefähr kommt. Tatsächlich drehte Waititi den beinahe kompletten Film mit nur einer einzigen Kamera.

Wo die wilden Menschen jagen von Taika Waititi mit Sam Neill, Julian Dennison und Rima Te Wiata, 20:15 Uhr auf Tele 5

Weitere TV-Tipps für heute:
von Dominik Graf 22:10 Uhr
WDR
The King of Comedy
von Martin Scorsese
22:10 Uhr
ServusTV
1 / 0
Tags
Bild zu Dreissig von Simona Kostova
Dreissig von Simona Kostova - Filmbild 1
Trailer des Tages

Dreissig

Die Regisseurin und Drehbuchautorin Simona Kostova befasst sich in ihrem Spielfilm Dreissig [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.