04.04.2018: Wir sind alle in Gefahr

Übersicht: NewsAktuellesFundstückeIn MemoriamVerlosungThemenFeaturesKommentarSpecialsInterviewsKolumnenVideo on DemandFilmgeschichte(n)OscarsKultur-WMJahresrückblickEmpfehlungenExklusivtrailer & ClipsTV-TippsStreaming-TippsBücherTrailer des TagesHartl & BehnKinotipp der WocheTrailerschauDarling der WocheFestivalsBerlinaleBerlinale 2019Berlinale 2018Berlinale 2017Berlinale 2016Berlinale 2015Berlinale 2014Berlinale 2013Berlinale 2012CannesCannes 2018Cannes 2017Cannes 2016Cannes 2015Cannes 2014Cannes 2013Cannes 2012Cannes 2011DiagonaleDiagonale 2018Diagonale 2017Diagonale 2016Fantasy Film FestFantasy Filmfest 2018Filmfest HamburgFilmfest Hamburg 2015Filmfest Hamburg 2014Filmfest Hamburg 2013Int. Hofer FilmtageHofer Filmtage 2016Hofer Filmtage 2017DOK LeipzigDOK Leipzig 2013Locarno Film FestivalLocarno 2018Locarno 2017Locarno 2016Locarno 2015Locarno 2014Locarno 2013London Film FestivalFilmfestival Max-Ophüls-PreisMax Ophüls Preis 2017Max Ophüls Preis 2016Filmfest MünchenFilmfest München 2018Filmfest München 2017Filmfest München 2016Filmfest München 2015Filmfest München 2014Filmfest München 2013Nordische Filmtage LübeckInt. Filmfestival RotterdamRotterdam 2018Rotterdam 2016Rotterdam 2015San Sebastian Film FestivalSan Sebastian 2018San Sebastian 2017San Sebastian 2016San Sebastian 2014San Sebastian 2013Sitges Film FestivalSitges 2018Sitges 2016Sitges 2014ViennaleViennale 2017Viennale 2016Viennale 2015Viennale 2014Int. Filmfestspiele VenedigVenedig 2018Venedig 2017Venedig 2016Venedig 2015
zurück zur Übersicht
TV-Tipps

Ein Beitrag von Katrin Doerksen

Pasolini - Bild
Pasolini - Bild

Im Biopic Pasolini von Abel Ferrara schlüpft Willem Dafoe mit verblüffender Ähnlichkeit in die Rolle des am 2. November 1975 ermordeten italienischen Filmemachers.

Kurz zuvor hatte er noch mit einem Journalisten gesprochen und ihm geraten das Interview mit folgenden Worten zu betiteln: „Wir sind alle in Gefahr.“ Abel Ferrara rekonstruiert diese Szene und viele weitere aus den letzten Tagen Pier-Paolo Pasolinis sehr bedacht. Aber nicht nur das: der Regisseure greift auch Entwürfe auf, die Pasolini in seinem geplanten Film Porno - Teo - Kolossal nicht mehr umsetzen konnte und inszeniert sie selbst. Man mag das vielleicht anmaßend finden, aber so entwickelt sich ein fragmentarisches und doch eindrückliches Bild der Person Pasolini: Dreharbeiten, Orgien am Set von Die 120 Tage von Sodom, zum Leben erweckte Filmideen, das nächtliche Rom, am Ende der Mord. Die Kamera scheint sich über ihn zu erheben, am Ende bleibt ein lebloser Körper im Sand.

Pasolini von Abel Ferrara mit Willem Dafoe, Maria de Medeiros und Adriana Asti, 22:50 Uhr auf Arte

Weitere TV-Tipps für heute:
von Francois Ozon 20:15 Uhr
Arte
von Fred Zinnemann 22:25 Uhr
3sat
von Louis Malle 00:10 Uhr
Arte
Florence Fight Club
von Luigi Maria Perotti
00:20 Uhr
WDR
Defendor
von Peter Stebbings
03:30 Uhr
Kabel eins
1 / 0
Tags
Bild zu Dreissig von Simona Kostova
Dreissig von Simona Kostova - Filmbild 1
Trailer des Tages

Dreissig

Die Regisseurin und Drehbuchautorin Simona Kostova befasst sich in ihrem Spielfilm Dreissig [...]
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
"Bird Box" / "Get Out" / "Sex Education"
Streaming-Tipps

Streaming-Empfehlungen für Januar 2019

Für den Kater nach den Festtagen ist im Streaming reichlich gesorgt: Netflix bringt [...]

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.